weather-image
25°
Gruppe aus Bischofswiesen präsentiert Brettspiel rund um den Watzmann

Firmlinge erfinden »Watzmannnoly«

Die Firmgruppe und Spielentwickler vom »Watzmannnoly« mit Gruppenleiter Franz Punz (r.). (Foto: privat)

Bischofswiesen – Eine Bischofswieser Firmgruppe hat für ein soziales Projekt ein eigenes regionales, kirchliches und lustiges Brettspiel entwickelt.


Es heißt »Watzmannnoly«. Dieses Spiel, von dem es bis jetzt 30 Stück gibt, wird am Pfingstwochenende in der Herz-Jesu Kirche Bischofswiesen verkauft. Das eingenommene Geld wird zu 100 Prozent an Bedürftige gespendet.

Anzeige

Bei einer Gruppenstunde haben sich die Firmlinge entschieden, ein eigenes Brettspiel zu entwickeln. Zuerst dachten sie über den Spielablauf nach. Dazu wurden einige Skizzen erstellt und die Mädchen und Buben entwickelten allmählich das Spielfeld. Dazu arbeiteten sie verschiedene Spielkarten aus.

Nun haben die Firmlinge schon einige Treffen hinter sich. Es stellte sich erst mit der Zeit heraus, dass hinter so einer Spielentwicklung und der Produktion einiges an Aufwand steckt. Der Name des Spiels »Watzmannnoly« soll die Einzigartigkeit unterstreichen. Das gesamte Spiel inklusive des Spielfeldes ist »handgemacht« und von Hand geschrieben. Für alle Exemplare wurden die originalen Ausfertigungen kopiert. Jede Spielkarte, jedes Spielfeld und alles, was dazugehört, haben die Firmlinge von Hand einlaminiert, geschnitten und verpackt. Wegen des großen Aufwands wurden insgesamt nur 30 Stück dieser Spiele erstellt. Jetzt sollen die Spiele in die Öffentlichkeit gelangen und viele Menschen begeistern.

Das Brettspiel ist für die ganze Familie gedacht und für Leute, bei denen die Heimat und die Kirche im Vordergrund steht. Zu kaufen gibt es das »Watzmannnoly« jeweils nach dem Gottesdienst am Samstag, 3. Juni, um 19 Uhr und am Pfingstsonntag, 4. Juni, um 10 Uhr in der Herz-Jesu Kirche Bischofswiesen. fb