Florian Halter und Sebastian Luderschmidt bleiben Leiter der Reichenhaller BRK-Bereitschaft

Bildtext einblenden
Bereitschaftsleiter Florian Halter wurde wiedergewählt. Foto: Leitner, BRK BGL
Bildtext einblenden
Der wiedergewählte stellvertretende Bereitschaftsleiter Sebstian Luderschmidt. Foto: Leitner, BRK BGL
Bildtext einblenden
Die weitere stellvertretende Bereitschaftsleiterin Angela Gabriel löst ihren Vorgänger Peter Reiser ab, der nicht mehr kandidierte. Foto: Leitner, BRK BGL

Bad Reichenhall – Florian Halter und sein Stellvertreter Sebastian Luderschmidt bleiben Leiter der ehrenamtlichen BRK-Bereitschaft Bad Reichenhall. Beide wurden von den aktiven Mitgliedern für die kommenden vier Jahre wiedergewählt und werden zukünftig durch Angela Gabriel unterstützt, die sich als weitere Stellvertreterin mit einbringt und Leitungsaufgaben übernimmt.


Der 47-jährige Florian Halter ist seit 1997 ehrenamtlich im Reichenhaller Roten Kreuz aktiv, engagiert sich freiwillig als Einsatzleiter Rettungsdienst und Organisatorischer Leiter in der Sanitätseinsatzleitung des Landkreises und ist Mitglied der Motorradstreife der BRK-Bereitschaften. Viele kennen ihn als Reichenhaller Stadtrat, Initiator des Herzenswunsch Hospizmobils und langjährigen Reichenhaller Bereitschaftsleiter und Kreisbereitschaftsleiter des Berchtesgadener Landes. Halter war viele Jahre lang auch hauptberuflich als Rettungsassistent an der BRK-Rettungswache Bad Reichenhall bei tausenden Notfällen und Krankentransporten im Einsatz, koordinierte dann ab Herbst 2015 als Beauftragter für besondere Einsatzlagen den großen Flüchtlingseinsatz des Roten Kreuzes und seit 2020 den Corona-Einsatz mit dem Schwerpunkt der Teststraßen und mobilen Testteams.

Der 36-jährige Sebastian Luderschmidt trat 1997 zunächst ins Reichenhaller Jugendrotkreuz (JRK) ein, später dann auch in die BRK-Bereitschaft, wobei er zur Jahrtausendwende die Ausbildung zum Sanitätshelfer machte und sich vor allem als Einsatzkraft in der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) bei größeren Schadenslagen und Sanitätsdiensten engagiert. Als 2015 plötzlich und unerwartet der stellvertretende Reichenhaller Bereitschaftsleiter Herbert Kolodzie verstarb, übernahm Luderschmidt zunächst kommissarisch seine Aufgaben und wurde dann 2017 als neuer Stellvertreter von den Mitgliedern gewählt. Luderschmidt ist Stüberlwirt, Verantwortlicher der Fahnenabordnung und engagiert sich nebenberuflich auch im Betreuten Fahrdienst, im Essen auf Rädern und im Hausnotruf des Roten Kreuzes.

Die 55-jährige Angela Gabriel löst ihren Vorgänger Peter Reiser ab, der nicht mehr als Stellvertreter kandidierte. Sie kam 1985 über den Erste-Hilfe-Kurs ihrer Mutter zum Roten Kreuz, die zu ihrer damals 18-jährigen Tochter meinte: „Geh da hin, die brauchen Leute!“ Sie machte dann ebenfalls einen Erste-Hilfe-Kurs, später die Ausbildung zum Rettungsdiensthelfer und war schließlich die erste ehrenamtliche Frau, die in der Kurstadt im Rettungsdienst und Krankentransport eingesetzt war. Damals dachte Gabriel nicht, dass sie so lange dabeibleiben würde, doch die tolle Gemeinschaft und viele neue Freundschaften machten das Rote Kreuz für sie zu einer neuen Heimat, die sie bis heute schätzt. Angela Gabriel war bereits nach wenigen Jahren stellvertretende Bereitschaftsleiterin und danach mehrere Wahlperioden lang immer wieder Bereitschaftsleiterin oder Stellvertreterin. Sie engagierte sich zunächst im Rettungsdienst und Krankentransport und bei Sanitätsdiensten und ist heute vor allem im Sozialdienst und bei der Betreuung der Blutspende-Termine aktiv.

fb/red