weather-image
10°

Flüchtlinge in Berlin beenden Hungerstreik

Berlin (dpa) - Die protestierenden Flüchtlinge am Brandenburger Tor in Berlin haben ihren Hungerstreik beendet. Allerdings wollen sie noch einige Tage dort ausharren. Das sagte ein Sprecher der Gruppe nach stundenlangen Verhandlungen mit der Integrationsbeauftragten des Bundes, Maria Böhmer. Mit ihrer Aktion hatten die Flüchtlinge Zugang zum Arbeitsmarkt und die Abschaffung von Sammelunterkünften und der Residenzpflicht gefordert. Residenzpflicht bedeutet, dass sich Asylbewerber in einer ihnen zugewiesenen Region aufhalten müssen.

Anzeige