weather-image
12°

Flutwellen überschwemmen Toskana und Umbrien

Rom (dpa) - Vier Menschen sind nach starken Regenfällen und Überschwemmungen in der Toskana ums Leben gekommen. Hunderte mussten vor Flutwellen fliehen. Die drei Männer und eine Frau starben in der Nacht beim Einsturz einer Brücke über den Fluss Albegna, berichteten die Behörden in Grosseto. Als die Brücke dem Druck der Wassermassen nachgab, stürzte ihr Auto in die Tiefe. Während sich die Lage in der Toskana heute entspannte, erwarten die südlichen Regionen des Landes in den kommenden Tagen erhebliche Regenfälle.

Anzeige