Forscher auf Spurensuche

Spannende Entdeckungen
Bildtext einblenden
Die Forscher finden spannende Überbleibsel aus der Bronzezeit. Foto: Felix Kästle/dpa Foto: dpa

Wie haben die Menschen wohl vor über 3000 Jahren gelebt? Forscher hoffen jetzt, mehr über dieses Leben zu erfahren. Sie haben in den letzten Monaten in dem Ort Stockach im Bundesland Baden-Württemberg spannende Ausgrabungen gemacht.


Sie haben dort schon Hunderte alte Dinge wie Scherben von Tongefäßen gefunden. Und die Fläche mit den interessanten Funden ist ganz schön groß. Die Forscher haben auch Umrisse von Häusern entdeckt und glauben, dass es sich um eine alte Siedlung handelt.

Anzeige

Die Fachleute denken, dass das Dorf wohl etwa 3500 Jahre alt ist. Es stammt also aus der Bronzezeit, die auf die Steinzeit folgte. Und der Name verrät es schon: In der Bronzezeit wurde Bronze zum wichtigsten Werkstoff. Vorher stellten die Menschen Dinge wie etwa Werkzeuge meist aus Stein her.

Einstellungen