weather-image

Forscher lassen einen Weihnachtsbaum durchpusten

0.0
0.0
Tanne im Windkanal
Bildtext einblenden
Bloß nicht umkippen! Der Weihnachtsbaum wird im Windkanal getestet. Foto: FH Aachen/Team Pressestelle/dpa Foto: dpa

Die meisten wünschen sich weiße Weihnachten mit richtig viel Schnee. Aber das klappt nicht immer. Manchmal regnet es bloß oder uns erwarten windige Weihnachten. Was passiert, wenn so ein Wind mal richtig stark wird, haben Forscher gerade untersucht. Sie stellten dafür einen Weihnachtsbaum in einen Windkanal!


Die Forscher schauten: Wie stark muss eine Tanne befestigt sein, damit sie auch bei einem Sturm stehen bleibt. Das ist zum Beispiel auf einem Weihnachtsmarkt wichtig. Dort werden oft große Bäume aufgestellt. Umkippen und jemanden verletzen sollen die Bäume aber natürlich nicht.

Anzeige

Das Ergebnis der Wissenschaftler zeigt: Ein Christbaum, der zehn Meter hoch ist, muss mit mindestens Zehntausend Kilogramm Gewicht im Boden verankert sein. Das entspricht etwa dem Gewicht von zwei Elefanten. Mit dem Ergebnis können die Macher von Weihnachtsmärkten nun besser planen. Und so für mehr Sicherheit sorgen.