weather-image

Freerider duellieren sich am Hochfelln

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Freerider Tom Leitner ist oft am Gipfel des Hochfellns und freut sich auf die Wettbewerbe. (Foto: Effner)

Nach der wetterbedingten Absage im vergangenen Jahr nimmt die Freeride-World-Tour mit den Hochfelln-Seilbahnen jetzt einen neuen Anlauf: Erstmals finden von Freitag, 1. Februar, bis Sonntag, 3. Februar, zwei Freeride-World-Qualifier der Freeride-World-Tour in Deutschland statt.


»Mit Tom Leitner haben wir für unser Organisationsteam wieder einen international sehr erfolgreichen Freerider gewinnen können«, freut sich Wolfgang Helldobler, Leiter des Tourismusverbunds Bergen-Siegsdorf und Marketingleiter der Hochfelln-Seilbahnen. »Er wird das optimale Freeride-Gelände auf seinem Hausberg aussuchen und unterstützt uns bei einem hochsportlichen und sicheren Contestablauf.«

Anzeige

Die Freeride-World-Qualifier unter dem Titel »ride&style« sind als 1*-Contest ausgeschrieben und finden am Feuerköpfl sowie am Südhang statt. Der Organisator, das Freeski Project Germany, hat sich für dieses Format entschieden, um auch Contesteinsteigern und Umsteigern aus der Parkszene eine optimale Plattform für die ersten Contesterfahrungen anzubieten. Obwohl es Contests der 1*-Kategorie sind, sind auch erfahrene Freerider am Start, die Punkte für die Freeride-World-Tour-Rangliste sammeln.

Gestartet wird in vier Kategorien: Ski Frauen und Männer sowie Snowboard Frauen und Männer. Das Mindestalter ist 18 Jahre. Anmeldungen sind bis Mittwoch, 30. Januar, über die Internetseite der Freeride-World-Tour noch möglich. Aktuell habe sich pro Freeride-World-Qualifier bereits über 50 Teilnehmer aus elf Nationen angemeldet.

Geplant ist, dass die Wettbewerbe am 1. und am 2. Februar stattfinden. Der 3. Februar ist der Ersatztag, falls das Wetter nicht mitspielen sollte. Die Contests starten jeweils um 11 Uhr. Die Siegerehrungen finden jeweils um 16 Uhr an der Mittelstation statt. Zudem gibt es am Samstag, 2. Februar, noch eine Freeride-Party in der Gaststätte Hochfellnblick. fb

Italian Trulli