weather-image
31°

Freier Journalist für weiteren NSU-Prozessplatz ausgelost

München (dpa) - Ein freier Journalist ist nachträglich für einen reservierten Platz im Münchner NSU-Prozess ausgelost worden. Das teilte das Oberlandesgericht München mit. Der Platz war aufgrund einer Panne wieder freigeworden: Ein WDR-Mitarbeiter hatte seinen Akkreditierungsantrag zurückgezogen, er war aber bei der ersten Ziehung im Lostopf geblieben und gezogen worden. Der Mordprozess gegen die mutmaßliche rechtsextreme Terroristin Beate Zschäpe beginnt am kommenden Montag.    

Anzeige