weather-image
19°

Freistaat fördert mit 1 Million Euro

2.5
2.5

Berchtesgaden – Der Markt investiert 1,5 Millionen Euro in die Erweiterung des Kindergartens und den Neubau einer Kinderkrippe (wir berichteten). Der Freistaat Bayern wird 1,07 Millionen Euro zuschießen, wie aus einer aktuellen Pressemeldung des Bayerischen Staatsministeriums hervorgeht.


Die Unterstützung des Freistaats ist hoch: So fördert dieser den Bau neuer Kinderkrippen generell und beteiligt sich auch in »großem Umfang an den laufenden Betriebskosten«, so Bayerns Familienministerin Emilia Müller in der Mitteilung an die Presse. In Berchtesgaden sollen 24 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren in der Kindertagesstätte an der Schießstättstraße entstehen. Im Rahmen der Zukunftsstrategie »Aufbruch Bayern« unterstützt der Freistaat den Markt Berchtesgaden mit 620 000 Euro.

Anzeige

Zusätzlich stellt der Freistaat weitere Mittel voraussichtlich in Höhe von 450 000 Euro für weitere Baumaßnahmen an der Kindertagesstätte zur Verfügung. Für die Kinderbetreuung sind in Bayern die Kommunen zuständig. Für jeden neu geschaffenen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren trägt der Freistaat im Rahmen eines Sonderinvestitionsprogramms bis zu 80 Prozent der Investitionskosten. 2013 investiert die Bayerische Staatsregierung insgesamt 3 Milliarden Euro in die Familienpolitik als tragende Säule der Zukunftsstrategie »Aufbruch Bayern«.

Der Kinderkrippen-Neubau, ein Gebäude von 24 auf 13 Metern, soll ein zweigeschossiger Bau werden und mit allen notwendigen Räumen ausgestattet sein. Gruppen- und Nebenräume, Kinderwagenabstellkammerl, Spielflur und Ruheraum, auch eine Küche kommt rein, ein Elternraum ebenso. Die Kinderkrippe wird leicht in den Hang hineingebaut. Acht Stellen zusätzliches Personal müssen geschaffen werden. Kilian Pfeiffer