weather-image
27°

Freude über neuen Kreisverkehr in Ramsau

1.6
1.6
Bildtext einblenden
Mit berechtigtem Stolz auf den gelungenen Kreisverkehr trafen sich die Verantwortlichen am Freitag in Ramsau (v.l.): Bürgermeister Herbert Gschoßmann, Sebastian Nohr (Planungsbüro Rupp), Martin Bambach vom Staatlichen Bauamt, Planer Andreas Rupp, Georg Schwab, Uwe Horstmann (beide LKS) und Martin Willeitner (Gemeinde Ramsau). (Foto: Wechslinger)

Ramsau – Die Asphaltierungsarbeiten am neuen Ramsauer Kreisverkehr sind abgeschlossen, die Straßen können wieder befahren werden. Bürgermeister Herbert Gschoßmann war es ein Bedürfnis, auf einem Pressetermin mit den Verantwortlichen über die Baumaßnahme zu sprechen.


Gschoßmann lobte alle an der Planung und am Bau Beteiligten für deren Arbeit, die im März begann und noch bis November andauern wird.

Anzeige

Er hob auch hervor, dass die Bürger viel Verständnis gezeigt hätten. Bedingt durch andere Maßnahmen im südlichen Landkreis habe er nicht daran geglaubt, dass alles so problemlos ablaufen würde.

Gleichwohl merkte Gschoßmann aber auch an, dass es noch weitere Baumaßnahmen geben wird und es im Oktober noch einmal zu einer Totalsperrung der B305 kommen wird. Selbst Baudirektor Martin Bambach habe sich zunächst nicht vorstellen können, dass eine derartige Maßnahme so problemlos umsetzbar war.

Zu solch einer großen und einschränkenden Baumaßnahme seien nämlich gleich mehrere Komponenten Voraussetzung, so der Fachmann. Auch wenn fünf Monate lang sind, so sei der Verkehr bis auf vier Tage – bedingt durch die Vollsperrung – immer gelaufen. cw