weather-image
22°

Friedrich gegen Umzug des Verfassungsschutzes nach Berlin

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich plant derzeit keinen Umzug des Bundesamts für Verfassungsschutz nach Berlin. Das sagte er dem «Spiegel». Stattdessen will Friedrich bei einem Sondertreffen der Innenminister von Bund und Ländern auf mehr Kompetenzen für das Bundesamt drängen. Denkbar wäre etwa eine ähnliche Regelung wie beim Bundeskriminalamt, wonach das Bundesamt in besonderen Situationen Fälle an sich ziehen kann, oder das zentrale Führen von V-Leuten. Friedrich versprach für die Zukunft eine verstärkte Kontrolle des Verfassungsschutzes durch den Bundestag.

Anzeige