Friedrich über Hoeneß: Wir akzeptieren keine Steuerhinterziehung

Berlin (dpa) - Innenminister Hans-Peter Friedrich erwartet in der Steueraffäre um FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß volle Aufklärung. Hoeneß habe für den deutschen Fußball viel erreicht, sagte der CSU-Politiker und Sportminister. Diese Verdienste blieben. Steuerhinterziehung könne aber nicht akzeptiert werden. Zur Frage, ob Hoeneß weiter als Präsident des Vereins tragbar sei, wollte sich Friedrich nicht äußern. Im Bundestag geht es heute Nachmittag in einer Aktuellen Stunde um das Thema Steuerbetrug.

Anzeige