weather-image
22°

Früher wählen dürfen

0.0
0.0
Wählen
Bildtext einblenden
Bei allen Wahlen schon ab 16 Jahren mitmachen? Das wollen einige Politiker einführen. Foto: Oliver Berg/dpa Foto: dpa

Viele Kinder und Jugendliche protestieren gerade jeden Freitag. Sie fordern die Politiker in Deutschland auf, mehr für den Umweltschutz zu tun. Auch als europäische Politiker vor Kurzem neue Internet-Regeln festlegten, gingen eine Menge Schüler auf Demonstrationen. Denn die Regeln gefielen vielen nicht.


Eine Meinung zur Politik haben Kinder und Jugendliche also. Doch bei Wahlen dürfen sie trotzdem nicht mitbestimmen. Denn bei vielen Wahlen darf man erst ab 18 Jahren mitmachen, etwa bei der Bundestagswahl.

Anzeige

Manche sagen: Das ist nicht gerecht. Auch Jugendliche sollten wählen dürfen. Schließlich betrifft sie die Politik, die von den gewählten Politikern gemacht wird, noch sehr viele Jahre. Stattdessen bestimmen aber vor allem etwas ältere Leute. Etwa die Gruppe der Menschen zwischen 50 und 60 Jahren. Sie wurden zu einer Zeit geboren, als besonders viele Babys zu Welt kamen. Deshalb gibt es heute viele Menschen in diesem Alter.

Einige Politiker und Experten sagen nun: Wir sollten das Alter für das Wählen auf 16 Jahre senken. Etwa bei der Wahl zur Bürgerschaft im Bundesland Bremen ist das schon so. Bürgerschaft heißt in Bremen das Parlament. Diese Wahl findet Ende Mai statt. Manche Politiker wollen aber, dass man bei allen Wahlen schon mit 16 Jahren abstimmen darf.