weather-image
26°

Frühling weiter nicht in Sicht

0.0
0.0
Es gibt Eis!
Bildtext einblenden
Es gibt Eis! Aber niemand will es mehr.. Foto: Hendrik Schmidt/ Foto: dpa

Offenbach (dpa) - Auch nach dem frostigen Osterfest ist kein besseres Wetter in Sicht, der Frühling lässt in Deutschland weiter auf sich warten.


Bis zumindest Ende der Woche bleibt es nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) überwiegend kalt, im Süden und Osten sind weiterhin Schneefälle möglich. Die Temperaturen könnten über der Schneedecke auf unter minus 10 Grad fallen.

Anzeige

«Das sind zwar für April ziemlich kalte - aber dort, wo derzeit Schnee liegt - nicht unbedingt rekordverdächtige Werte», teilte der DWD mit. «Tagsüber kann es im Südwesten und Süden vereinzelt mal 10 Grad werden, aber das wird eher die Ausnahme sein.»

Heute ist es im Süden und Osten laut DWD dicht bewölkt, im  Südosten fallen Schnee oder Schneeregen. An den Alpen seien mehr als fünf Zentimeter Neuschnee möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen einem und vier Grad, bei Sonnenschein zwischen fünf und acht Grad. Nachts sinken die Temperaturen in den Minusbereich.

Am Mittwoch kann es dann im Süden und Osten der Republik schneien, die Niederschläge gehen in tieferen Lagen in Regen oder Schneeregen über. Die Höchsttemperaturen liegen bei einem bis vier Grad in der Osthälfte, sonst bei vier bis sieben Grad.

Vorhersage DWD