weather-image

FSG Berchtesgaden 1 holt den Meistertitel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die erfolgreichen Schützen der Rundenwettkampfsaison im Luftgewehr-Auflageschießen um den Hofbrauhaus-Wanderpokal: In der Mitte der Mannschaftssieger, die FSG Berchtesgaden 1: Helmi Rechtenbach, Walter Rechtenbach (kniend), Greti Brandner und Toni Brandner. Links der 2. Mannschaftssieger, die Sportschützen Schönau-Königssee: Richard Auer, Manfred Schlegel, Stefan Grassl, Konrad Graßl und Christa Schlegel. Rechts der 3. Mannschaftssieger, die FSG Berchtesgaden 2: Wolfgang Heim, Sonja Heim und Peter Vogt. Hinten Mitte Werner Bauer, vom Hofbrauhaus Berchtesgaden, der die Preisverleihung durchführte. (Foto: privat)

Die Seniorenschützen der Schützengesellschaften und Schützenvereine des Berchtesgadener Talkessels haben sich kürzlich im Gasthaus »Zur Schießstätte« getroffen, um die Meistermannschaft der 11. Rundenwettkampfsaison 2017/2018 zu ehren. Dabei waren die FSG Ramsau, die SG Rauhe Köpf Bischofswiesen, die Sportschützen Schönau-Königssee, die Obersalzberger, die FSG Berchtesgaden 1 und die FSG Berchtesgaden 2. Die Mannschaft FSG Berchtesgaden 1 hat zum 6. Mal den Wanderpokal des Hofbrauhauses Berchtesgaden gewonnen.


Der Wettkampf begann mit der Vorrunde im Oktober 2017 und endete mit der Rückrunde im Februar 2018. Am Ende der Vorrunde führte die FSG Berchtesgaden 1 mit 10:0 Punkten und 5 888 Ringen vor den Sportschützen Schönau mit 8:2 Punkten und 5 881 Ringen. Es folgten auf Platz 3 die FSG Ramsau, auf Platz 4 die FSG Berchtesgaden 2, auf Platz 5 Rauhe Köpf Bischofswiesen und auf Platz 6 die Obersalzberger.

Anzeige

In der 1. und 2. Rückrunde baute die FSG Berchtesgaden 1 ihren Ringevorsprung etwas aus. Nach der 3. Rückrunde befand sich die FSG Berchtesgaden 1 (16:0 Punkte) weiterhin an der Spitze. Die Sportschützen Schönau folgten ihnen knapp mit 6 Ringen Unterschied (14:2 Punkte). Die FSG Berchtesgaden 2 gewann gegen die FSG Ramsau und war damit auf Platz 3. Die übrigen Platzierungen blieben gleich.

Im vorletzten Wettkampf hatten es die Sportschützen Schönau im Kampf gegen die FSG Berchtesgaden 1 in der Hand, punktgleich zu ziehen und eventuell durch mehr Ringe auf den 1. Platz zu kommen. Die Sportschützen Schönau verloren diesen Kampf jedoch und hielten den 2. Platz. Somit stand vorzeitig die FSG Berchtesgaden 1 als Rundenwettkampfsieger fest. Die FSG Ramsau gewann ihren Kampf, die FSG Berchtesgaden 2 verlor den ihren. Damit waren diese beiden Mannschaften wieder punktgleich, die FSG Berchtesgaden 2 wegen der höheren Ringzahl auf Platz 3, die FSG Ramsau auf Platz 4, die SG Rauhe Köpf Bischofswiesen auf Platz 5 und die Obersalzberger auf Platz 6. Im letzten Wettkampf haben sich die Platzierungen nicht mehr geändert.

Die FSG Berchtesgaden 1 hat als erste Mannschaft seit Bestehen dieses Rundenwettkampfes in einer Saison alle Begegnungen gewonnen, der Schlusspunktestand ist damit 20:0.

Auch in diesem Jahr gab es einen kleinen Preis für je einen Schützen aus jeder Mannschaft, der seinen Jahresdurchschnitt im Vergleich zum Vorjahr am weitesten übertroffen beziehungsweise am wenigsten verschlechtert hat: 1. Margit Binder (SG Rauhe Köpf Bischofswiesen), 2. Walter Rechtenbach (FSG Berchtesgaden 1), 3. Rudi Lenz (FSG Berchtesgaden 2), 4. Stefan Grassl (Sportschützen Schönau), 5. Hans Riegel (FSG Ramsau) und 6. Fritz Woratschek (Die Obersalzberger).

Abschluss-Tabelle

1. FSG Berchtesgaden 1 (20:0 Punkte, 11 799 Ringe); 2. Sportschützen Schönau-Königssee (16:4, 11 743); 3. FSG Berchtesgaden 2 (8:12, 11 641); 4. FSG Ramsau (8:12, 11 611); 5. SG Rauhe Köpf Bischofswiesen (6:14, 11 578); 6. Die Obersalzberger (2:18, 11 449). fb