weather-image
28°

FSV Frankfurt darf weiter vom Aufstieg träumen

0.0
0.0
FSV Frankfurt - Dynamo Dresden
Bildtext einblenden
Der Frankfurter Alexander Huber (r) schirmt den Ball geschickt gegen den Dresdner Idir Ouali (M) ab. Foto: Christian Klein Foto: dpa

Frankfurt/Main (dpa) – Der FSV Frankfurt bleibt im Rennen um den Relegationsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga. Durch ein 3:1 (0:0) über die abstiegsbedrohte SG Dynamo Dresden rückten die Hessen bis auf zwei Punkte an den Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern heran.


Dresden trennt dagegen nun schon drei Punkte von einem Nichtabstiegsplatz. Yannick Stark (55. Minute), John Verhoek (67.) und Odise Roshi (84.) erzielten die Frankfurter Tore, für Dresden war das Tor von Pavel Fort zu wenig (86.).

Anzeige

Die Sachsen hatten vor 6075 Zuschauern bissig begonnen, ihre besten Chancen (18./29./51.) aber denkbar knapp vergeben. Vom FSV kam hingegen lange nichts. Erst in der zweiten Spielhälfte fand die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann, die in den letzten vier Spielen zehn von zwölf möglichen Punkten geholt hatte, zu ihrer gewohnten Stärke.