weather-image
13°

Für die Kunst überall hineinschauen

0.0
0.0
Mit der Fototechnik kann man ins Innere der Dinge sehen
Bildtext einblenden
Röntgenfotografien des englischen Fotografen und Künstlers Nick Veasey hängen in der Ausstellung "Nick Veasey - Inner Visions" in der kunst galerie fürth. 125 Jahre nach Entdeckung der Röntgenstrahlen zeigt die Galerie die Arbeiten von Veasey, der für seine Fotokunst alles mögliche mit Röntgenstrahlen durchleuchtet. Gedruckt auf 22 Stoffbahnen hat der Künstler diese zu einer raumgreifenden Installation entwickelt, die ab dem 10. Oktober bis zum 20. Dezember 2020 zu sehen ist. Mit der Fototechnik kann man ins Innere der Dinge sehen. Im Hintergrund sind berühmte Musiker, vorne zwei Autos. Foto: Daniel Karmann/dpa Foto: dpa

Wenn jemand sich verletzt hat, muss er manchmal zum Arzt oder ins Krankenhaus. Um sicherzugehen, dass etwa keine Knochen gebrochen sind, wird dann vielleicht eine Röntgen-Aufnahme gemacht.


Mit Röntgen-Strahlen kann man durch und in viele Dinge hineinschauen. Es ist so etwa möglich, ein Bild vom Inneren des Körpers zu machen. Darauf sieht man dann, ob ein Knochen gebrochen ist.

Anzeige

Ein Fotograf aus dem Land Großbritannien macht mit Röntgen-Strahlen Kunst. Er heißt Nick Veasey und fotografiert mit der Technik Menschen, Tiere, Pflanzen, Autos und sogar ein Flugzeug. Die Bilder sind riesengroß, manche reichen vom Fußboden bis zur Decke. Sie sind ab Samstag in Fürth im Bundesland Bayern ausgestellt.

Die Leiterin der Ausstellung sagt über den Fotografen: »Er blickt sozusagen hinter die Oberfläche der Dinge. Das ist das Spannende an seinen einzigartigen Bildern.« Denn man sieht darauf das Innere: Bei Menschen das Skelett, bei Autos den Motor.

Infos zur Ausstellung

Homepage Nick Veasey

Pressemitteilung Fraunhofer-Institut

Klexikon über Röntgenstrahlen