weather-image
19°

Fußball verregnet - Sommer kommt aber zurück

Offenbach (dpa) - Tief «Michaela» bringt Deutschland in den nächsten Tagen kühlere Luft und dichte Regenwolken mit kräftigen Schauern.

Radfahrer mit Schirm
Mit einem Schirm schützt sich dieser Radfahrer gegen den Dauerregen. Foto: Ingo Wagnera Foto: dpa

Aber: «Pünktlich zum Wochenende deuten sich sommerlichere Temperaturen, weniger Schauer und mehr Sonnenschein an», teilte Meteorologin Magdalena Bertelmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit.

Anzeige

Das Public Viewing der beiden WM-Halbfinale am Dienstag und Mittwoch sollte nach der Vorhersage in weiten Teilen der Republik von Dauerregen und kräftigen Schauern getrübt sein. Schon zum Spiel um den dritten Platz und zum Finale dürfte dies dann aber schon wieder ganz anders aussehen.

Die größten Chancen auf Sonne sehen die Wetterexperten am Mittwoch in Schleswig-Holstein und an Ost- und Nordsee. «Südlich davon sieht es hingegen eher grau aus», sagte Bertelmann. Die Temperaturen sind in der Mitte mit 13 bis 17 Grad eher herbstlich, im Nordosten sind dagegen hochsommerliche 27 Grad möglich.

Außerdem muss mit ergiebigem Regen, heftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden. Bis zum Donnerstag erwarten die Meteorologen verbreitet mit 30 bis 50 Litern Niederschlag pro Quadratmetern. Mancherorts können auch mehr als 70 Liter fallen. Am Donnerstag und Freitag flauen die Niederschläge dann allmählich ab. Am freundlichsten ist es erneut im Norden.

DWD-Vorhersage