weather-image
13°

Fußgänger von Auto erfasst und schwer verletzt – Polizei sucht flüchtigen Fahrer

5.0
5.0
Fußgänger bei Petting von Auto erfasst – Polizei sucht mit Hubschrauber nach flüchtigem Fahrer
Bildtext einblenden
Eine Fußgängergruppe wurde am frühen Samstagmorgen auf einer Gemeindestraße bei Petting von einem Auto erfasst; die Spaziergänger wurden zum Teil schwer verletzt. Der Fahrer des Seats fuhr weiter, landete in einem Holzstadel und flüchtete zu Fuß weiter – die Polizei suchte mit einem Helikopter nach ihm. (Foto: FDLnews/Lamminger)

Petting – Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurde am frühen Samstagmorgen zu einem Unfall mit vier Fußgängern bei Petting gerufen. Ein Autofahrer hatte drei Personen erfasst, die zum Teil schwer verletzt wurden und war dann von der Unfallstelle geflüchtet.


Update, 10.15 Uhr: Polizeibericht

Gegen 4.15 Uhr ging der Notruf über den schweren Unfall bei der Integrierten Leitstelle ein. Ein Auto war in eine Gruppe Fußgänger gefahren. Die Unfallstelle befindet sich an einer einspurigen Ortsverbindungsstraße zwischen Sondershausen und Kirchhof. Vier junge Erwachsene waren dort nach einer Feier zu Fuß unterwegs. Drei von ihnen wurden von den Wagen erfasst. Der Fahrer oder die Fahrerin setzte die Fahrt fort und verunglückte einige hundert Meter weiter an einer Scheune. 

Anzeige

Die Fußgänger wurden glücklicherweise nicht lebensgefährlich verletzt. Zwei Personen wurden leicht, eine schwer verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

An der Unfallstelle fehlte zunächst jede Spur vom Unfallfahrer und den Insassen des Unfallfahrzeugs. Daher rückten mehrere Polizeistreifen, der Rettungsdienst, die Feuerwehr und ein Polizeihubschrauber aus, um die Umgebung abzusuchen. Der Fluchtwagen wurde bei der Kollision mit der Scheune schwer beschädigt. Zur weiteren Spurensicherung wurde das Auto sichergestellt.

Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Aktuell führt die Polizei umfangreiche Ermittlungen zur Person des Fahrers; aus ermittlungstaktischen Gründen macht die Polizei dazu keine weiteren Angaben. Die Ermittlungsmaßnahmen werden in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Traunstein durchgeführt. Zeugen, die den Unfall gesehen oder etwas, das mit dem Vorfall in Verbindung stehen könnte, beobachten haben, sollen sich bei der Polizei Laufen unter Telefon 08682/8988-0 melden.

Anwohner bemerkte betrunkene Frau

Ein Anwohner hatte den Beamten eine scheinbar stark alkoholisierte junge Frau gemeldet. Diese lief allerdings vor diesem davon. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Dame am Unfall beteiligt war und sie durch die Temperaturen möglicherweise in Gefahr war, wurde eine weitere Suchaktion eingeleitet. Polizeistreifen und Rettungskräfte mit Unterstützung der Rettungshundestaffel suchten die umliegenden Flächen erneut ab. Die Frau konnte allerdings nicht gefunden werden.

Erstmeldung, 7.39 Uhr:

Auf einer Gemeindestraße zwischen Sondershausen und Kirchhof waren drei Fußgänger unterwegs, die vermutlich von einem Fest in Sondershausen auf dem Heimweg waren. Gegen 4.20 Uhr morgens erfasste ein bislang unbekannter Seat-Fahrer die Personen am Straßenrand mit seinem Fahrzeug. Diese wurden dabei nach ersten Informationen mittel bis schwer verletzt.

Der Fahrer flüchtete erst, krachte jedoch kurze Zeit später in Kirchhof in einen Holzstadel. Im Fahrzeug fanden Einsatzkräfte und Polizei zwei verletzte Insassen. Diese machten jedoch keine Angaben zum Fahrer. Daraufhin hat die Polizei die Kleidung der beiden sichergestellt und begleitete sie zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.

Polizei sucht mit Hubschrauber nach Fahrer

Die Kriminalpolizei führt eine Spurensicherung am Auto durch, in dem auch ein Airbag aufgegangen war. Da davon ausgegangen werden muss, dass der Fahrer eventuell noch auf der Flucht ist, suchte ein Polizeihubschrauber die Gegend ab. Im Einsatz waren die Feuerwehr Petting, vier Rettungswagen, zwei Notärzte, der Einsatzleiter Rettungsdienst und mehrere Polizisten.

Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

red/ FDL/Lamminger