weather-image

Gäfgen erhält Entschädigung für Folterdrohung

Frankfurt/Main (dpa) - Das Land Hessen muss dem verurteilten Kindsmörder Magnus Gäfgen eine Entschädigung von 3000 Euro für die Folterdrohung in einem Polizeiverhör zahlen. Das Oberlandesgericht in Frankfurt wies die Berufung des Landes gegen ein früheres Urteil des Landgerichts Frankfurt vom August 2011 zurück.

Anzeige