Ganz Österreich ab Montag im Lockdown – Impfpflicht kommt

Corona-Lage in Österreich
Bildtext einblenden
Alles dicht: Die Sieben-Tage-Inzidenz lag in Österreich zuletzt bei 1000. Foto: Wolfgang Spitzbart/APA/dpa

Die Regierung in Wien reagiert auf die alarmierende Corona-Lage: Das gesamte Land soll für mindestens zehn Tage weitgehend dicht gemacht werden. Die Inzidenz liegt momentan in Österreich bei rund 1000.


Wien (dpa) - Österreich geht wegen der Corona-Krise erneut in einen Lockdown und wird im Februar eine Impfpflicht einführen. Das kündigte Bundeskanzler Alexander Schallenberg heute an.

Österreich leidet unter einer massiven vierten Infektionswelle, die mit den bisherigen Maßnahmen nicht gebrochen werden konnte. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 1000.

»Keine Alternative«

Zuletzt hatten bereits die Landeschefs der besonders stark betroffenen Bundesländer Salzburg und Oberösterreich einen harten Lockdown ab kommender Woche angekündigt. Man habe »gar keine Alternative, als diesen Lockdown zu verhängen«, sagte der Salzburger Landeschef Wilfried Haslauer.

Laut Haslauer liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei Kindern und Jugendlichen zwischen 5 und 15 Jahren im Salzburger Land bei 2500. Sowohl das Salzburger Land als auch Oberösterreich grenzen direkt an Bayern an.

Bereits seit Montag gilt in ganz Österreich ein Lockdown für Ungeimpfte.

© dpa-infocom, dpa:211119-99-58813/4