weather-image
12°

Gauck mahnt in Straßburg zur Einhaltung der Menschenrechte

Straßburg (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat in Straßburg die europäischen Staaten aufgerufen, ihre Pflicht zur Einhaltung der Menschenrechte ernst zu nehmen. Rechte und Freiheiten auf dem Papier genügten nicht, sie müssten in der Praxis gewährleistet sein, sagte Gauck vor der Parlamentarischen Versammlung des Europarats. Vor allem Menschenhandel und Zwangsprostitution müssten ein Ende haben. Eine der zentralen Aufgaben im Kampf für die Menschenrechte sei das Engagement gegen Rassismus und Intoleranz.

Anzeige