weather-image
18°

Gauck und Merkel beim WM-Finale

Berlin/Mailand (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) reisen gemeinsam zum WM-Finale der deutschen Nationalmannschaft nach Brasilien. Beide wollen an diesem Sonntag das Endspiel in Rio de Janeiro verfolgen, wie das Bundespräsidialamt mitteilte.

Zuschauer
Bundespräsident Gauck schaut gemeinsam mit Kanzlerin Merkel bei einem Fußballspiel zu. Foto: Kay Nietfeld/Archiv Foto: dpa

Der 7:1-Erfolg des DFB-Teams im Halbfinale gegen Brasilien habe «schon fast den Namen historisch verdient», sagte Merkel in Berlin. «Ich schließe mich der Meinung der gesamten Welt an, dass es ein sehr gutes Spiel war.» Fürs Finale wünschte sie «viel Kraft und Konzentration». Die Regierung sprach aber auch dem ausgeschiedenen WM-Gastgeber Brasilien Trost zu.

Anzeige

«Wir selber haben ein Halbfinale zu Hause verloren und trotzdem wurde es anschließend ein Sommermärchen», sagte der für Sport zuständige Innenminister Thomas de Maizière (CDU) in Mailand. «Ich wünsche den Brasilianern die Kraft, das auch so zu erleben.» Das 7:1 sei ein beeindruckendes Spiel mit fairen Gewinnern gewesen, aber auch mit fairen Verlierern. Für das Finale sieht der Minister gute Chancen für Deutschland, mahnte aber: «Alle sollten auf dem Teppich bleiben.» Als Gegner wünschte er sich Argentinien, «damit Europa gegen Südamerika spielt».

Merkel war schon zum 4:0-Auftaktsieg der deutschen Elf gegen Portugal Mitte Juni nach Brasilien gereist. Ein Gruppenfoto der Mannschaft mit der Kanzlerin in der Kabine sorgte danach für großes Aufsehen. Ob nun weitere Regierungsmitglieder mit zum Finale fliegen, stand zunächst nicht fest. Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat keine WM-Reisepläne - er ist nach Angaben seines Ministeriums mit der Familie im Urlaub an der Ostsee.