weather-image
12°

Geberländer weiter uneins beim Finanzausgleich

Berlin (dpa) - In der Diskussion über eine Reform des Länderfinanzausgleichs machen die Geberländer weiter Druck auf die Nehmer. Hessen und Bayern verstärkten ihren Widerstand gegen das bisherige System. Es dürfe nicht sein, dass Hessen für seinen wirtschaftlichen Erfolg, den die Menschen dort erarbeiteten, bestraft würden. Das sagte Ministerpräsident Volker Bouffier in einem Zeitungsinterview. Ähnlich äußerte sich Finanzminister Markus Söder. Beide Länder wollen klagen.

Anzeige