weather-image
15°

Gefräßige Motten machen Probleme

Huch, schon alles voller Laub? In manchen Regionen Deutschlands sieht es schon aus wie mitten im Herbst: Überall liegen Blätter auf dem Boden. Dabei hat der Herbst gerade erst angefangen!

Verfärbungen an Blättern
Diese Blätter sehen schon sehr nach Herbst aus. Die braunen Stellen sind aber durch gefräßige Motten entstanden. Foto: Marijan Murat/dpa Foto: dpa

Vor allem eine Baum-Art wirft seine Blätter früher ab als sonst: die weißblühende Rosskastanie. Der Grund: In den Bäumen leben Minier-Motten. Die kleinen Tiere schlüpfen auf den Blättern der Kastanien und fressen sich durch deren Inneres. Die Blätter verwelken und fallen ab. In diesem Jahr gibt es besonders viele dieser Motten.

Anzeige

Umweltschützer sagen: Es hilft, das Laub aufzusammeln und es zu entsorgen. So können sich darin keine neuen Motten entwickeln. Zusätzlich kann man auch versuchen, Meisen anzulocken. Dabei helfen Nistkästen, die man im Baum aufhängt. Denn die Meisen fressen die Motten liebend gern.

NABU zu Miniermotten