weather-image

Gegen den Meister gut mitgehalten

3.4
3.4
Bildtext einblenden
Die Jugend-Spielgemeinschaft aus dem EHC Waldkraiburg und dem EV Berchtesgaden schlug sich im ersten Saisonspiel bei Meister HC Landsberg gut, auch wenn sie das Match mit 2:6 verloren hat. (Foto: EVB)

Das gemeinsame Team des EV Berchtesgaden mit dem EHC Waldkraiburg hatte sein erstes Spiel in der Bayernliga am Samstag gegen den HC Landsberg, den Bayernligameister.


Die Landsberger wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und starteten furios ins Spiel. Die Gäste aus Waldkraiburg/Berchtesgaden waren vom hohen Tempo in den ersten Minuten sichtlich überrascht. Bereits nach fünf Spielminuten stand es 3:0 für die Eisherren. Daraufhin reagierten die Gäste mit erhöhter Laufbereitschaft und mehr Körpereinsatz. Das Spiel wurde ausgeglichen. Beide Mannschaften erspielten sich Torchancen, die jedoch bis zur ersten Drittelpause nicht verwertet wurden.

Anzeige

Das Mitteldrittel verlief auf Augenhöhe. Waldkraiburg/Berchtesgaden konnte das hohe Tempo der Landsberger mitgehen und mehr Spielanteile gewinnen. Fabian Stöckl gelang in der 26. Spielminute nach Zuspiel von Felix Thalhammer das erste Tor. Nur vier Minuten später überraschte Seppi Huber den Landsberger Goalie per Bauerntrick und erzielte den Anschlusstreffer.

Die Gäste drängten jetzt auf den Ausgleich, als der HC Landsberg überraschend kurz vor Drittelende mit einem glücklichen Weitschuss die 4:2-Führung herstellte. Das U 19-Team aus Waldkraiburg/Berchtesgaden versuchte im letzten Drittel noch einmal alles, um das Spiel zu drehen. Doch der Bayernligameister nutzte zwei Unachtsamkeiten der Gäste und zog auf 6:2 davon.

Mit derart starken Leistungen gehört Landsberg zu den Ligafavoriten. Für das Team aus Waldkraiburg/Berchtesgaden gibt es keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Denn schon nächstes Wochenende stehen zwei Spiele gegen Germering und Bad Tölz auf dem Programm, um die ersten Punkte einfahren zu können.

Waldkraiburg/Berchtesgaden (Tore/Assist): Christoph Lode, Lukas Albrecht; Christoph Zern, Felix Thalhammer (0/1), Alex Imiolek, Felix Lode, Maxi Selinger, Patrick Zimmermann, Seppi Huber (1/0), Nici Hundseder, Christian Mamontow, Fabian Stöckl (1/0), Matthias Zern, Jannis Kolb, Felix Stöckl, Michi Borchert.

cw

- Anzeige -