weather-image

Gegentor kurz vor Schluss – Unentschieden für die SG Schönau

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Lukas Klaus mit artistischem Einsatz im Spiel gegen den VfB Forstinning. (Foto: Waßmuth)

In einem guten Bezirksligaspiel trennten sich die SG Schönau und der VfB Forstinning 1:1. Die Schönauer ließen gute Chancen aus und scheiterten mehrfach unglücklich an der Gästeabwehr.


Damit endete im 18. Bezirksligaspiel erstmals eine Begegnung für die SG Schönau unentschieden. Die Begegnung begann vor 100 Zuschauern mit Mittelfeldaktionen ohne zwingende Torchancen. Forstinning wirkte technisch versierter, ohne dies jedoch gegen die kampfstarken Schönauer zu entscheidenden Vorteilen nützen zu können. Wichtig für die Schönauer war der Einsatz von Mannschaftskapitän Toni Hölzl, der vergangene Woche wegen Krankheit nicht spielen konnte. Hölzl verstärkte die Abwehr und zeigte eine blendende Leistung.

Anzeige

Markus Lochner setzte sich in der 25. Minute durch und zog aus zwölf Metern einen Schuss ab, den Torhüter David Gruber erst im Nachfassen erwischt hat. Spätestens jetzt spielten die Schönauer mit ihrem Gegner auf Augenhöhe. Wenig später bügelte SG-Torhüter Christoph Maier einen Abwehrfehler aus, als er den Ball vor einem schussbereiten Forstinninger gerade noch wegschlagen konnte. In der 37. Minute schoss Torjäger und Mittelstürmer Rade Kocic dann mit seinem achten Saisontreffer eiskalt zum Führungstreffer der SG Schönau ab.

In der 55. Minute hätte Kocic bei einer Topchance für die Vorentscheidung sorgen können, scheiterte jedoch knapp. Wenig später zirkelte Wessels einen Freistoß auf Maier, dessen Kopfball übers Tor ging. Schönau war jetzt klar die bessere Mannschaft, doch die vielen vergebenen Chancen sollten sich am Ende noch rächen.

Zur Bilder-Galerie der Partie:

Nach der Einwechslung frischer Kräfte wurde der Gast wieder stärker und brachte die SG mehrmals in Verlegenheit. Allerdings erwies sich Torhüter Christoph Maier als sicherer Rückhalt seiner Elf. Ab der 75. Minute wurde das Gästespiel immer druckvoller. Doch auch Schönau kam durch Kocic wieder zu einer Möglichkeit. Nur eine Minute später bediente Kocic seinen eingewechselten Mitspieler Matthias Althaus ideal. Der hatte Zeit, allein dem Tor zuzustreben, schoss jedoch weit übers Tor. Nur eine Minute später legte Wessels ideal auf Lukas Laue, der einen Hammerschuss auspackte. Doch ein Abwehrspieler veränderte die Schussbahn und der Ball ging vorbei.

Gästetrainer Ivica Coric verlangte von seiner Mannschaft, in den letzten Spielminuten Vollgas zu geben. Daniel Maier versuchte einen Angriff abzuwehren und wurde daraufhin vom Schiedsrichter vom Feld geschickt. Dies war der Knackpunkt des Spiels, denn nur eine Minute später glich Forstinning durch Stipe Simunovic (86.) mit einem Kopfball zum 1:1 aus.

SG Schönau: Christoph Maier; Sebastian Rabenbauer, Lukas Laue, Lukas Klaus, Daniel Widl (87. Benedikt Pühler), Anton Hölzl, Korbinian Burger, Rade Kocic, Daniel Maier, Sebastian Wessels, Markus Lochner (57. Matthias Althaus). cw

Anzeige