weather-image
22°

Geiselnahme in Thüringer Gefängnis unblutig beendet - Motiv unklar

Suhl (dpa) - Dem Geiselnehmer aus einem Gefängnis in Suhl haben schon mehrere Psychiater Frauenfeindlichkeit bescheinigt. Der 52-Jährige ist ein mehrfach vorbestrafter Gewalttäter. Zuletzt saß er bis 2007 wegen Totschlags im Gefängnis. Bis gestern war er in Suhl in U-Haft, weil er seine Frau erstochen haben soll. Warum er gestern eine JVA-Beamtin als Geisel nahm und stundenlang festhielt, ist noch unklar. Am Morgen war das Drama unblutig beendet und der Täter überwältigt worden. Er ist in ein anderes Gefängnis verlegt worden.

Anzeige