weather-image

Geld für ein ganzes Land

0.0
0.0
Debatte über den Bundeshaushalt
Bildtext einblenden
Im Bundestag diskutieren die Politikerinnen und Politiker, wie viel Geld der Staat ausgeben kann. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa Foto: dpa

Taschengeld soll meist entweder für eine Woche oder einen Monat reichen. Da ist es gut, wenn man genau weiß, wie viel Geld man hat. Manche Leute sagen auch: Dann kann man haushalten. Also planen, was man wofür ausgeben will und ob das Geld dafür reicht.


Auch Politiker machen sich solche Gedanken. Allerdings geht es dabei um sehr, sehr viel mehr Geld. Man spricht dann vom Bundeshaushalt. Das ist das Geld, das die Regierung ausgeben kann.

Anzeige

Geld bekommt ein Staat zum Beispiel durch Steuern. Solche Abgaben zahlen ihm Menschen und Firmen regelmäßig. Der Staat gibt das Geld zum Beispiel aus, um die Leute zu bezahlen, die für ihn arbeiten. Oder es werden Straßen repariert und Gebäude.

Aber wofür soll wie viel ausgegeben werden? Darüber diskutierten am Donnerstag die Politiker und Politikerinnen im Bundestag in Berlin. Nach solchen Beratungen wird dann über den Bundeshaushalt abgestimmt. Und dann ist klar, was der Staat mit seinem Geld genau macht.