weather-image
27°

Geld nur für das Nötigste

0.0
0.0
Unterstützung vom Staat
Bildtext einblenden
Auch viele Familien leben von Hartz IV. Foto: Marcel Kusch/dpa Foto: dpa

Wie viel Geld braucht man zum Leben? Für Essen, Kleidung und Wohnen etwa. Wie wichtig ist Geld auch für Training im Sportverein? Wie viele Paar Schuhe braucht man? Über solche und ähnliche Fragen streiten Politiker immer wieder.


Denn wer in Deutschland für längere Zeit keine Arbeit findet, bekommt Geld vom Staat - schließlich soll derjenige auch weiterhin Essen und Kleidung bezahlen können. Das Geld nimmt der Staat durch Steuern ein. Das sind Abgaben, die Menschen und Firmen an den Staat zahlen müssen.

Anzeige

Wie viel Geld arbeitslose Menschen bekommen, legen die Politiker fest. Wer seine Arbeit verliert, bekommt zuerst Arbeitslosen-Geld. Das wird aber nur für eine bestimmte Zeit gezahlt. Wer dann keine neue Arbeit gefunden hat, bekommt danach Hartz IV (gesprochen: vier). Das sind mindestens 416 Euro im Monat für einen Einzelnen. Wenn Eltern arbeitslos werden, gibt es zusätzliches Geld für ihre Kinder.

Trotzdem müssen die Menschen, die Hartz IV bekommen, sehr sparsam leben. Sie können nicht einfach so ins Kino gehen oder sich zum Geburtstag viel schenken. Auch einen Urlaub können sie meist nicht bezahlen.

Weil das so ist, regen sich gerade einige Menschen über einen Politiker auf. Der Politiker heißt Jens Spahn. Er hatte vor Kurzem gesagt, mit dem Hartz-IV-Geld habe jeder das, was er zum Leben brauche. «Das ist völlig daneben, was er sagt», beschwerte sich ein anderer Politiker. Ein zweiter Politiker bezeichnete Jens Spahn als kaltherzig.

Einige Menschen sagen sogar: Die Regeln zu Hartz IV sind sehr hart. Sie fordern deshalb unter anderem, dass arbeitslose Menschen mehr Geld bekommen sollen.