weather-image
26°

Geldgeber warnen Athen: «Allerletztes Angebot»

Varoufakis und Dijsselbloem
Gianis Varoufakis und Jeroen Dijsselbloem: Griechenland kann nach Aussage des Eurogruppen-Chef keine Konzessionen von seinen Geldgebern erwarten. Foto: Stephanie Lecocq/Archiv Foto: dpa


Berlin (dpa) - Es wird knapp. Da es in den Verhandlungen mit Athen kaum Fortschritte gibt, beraten die Spitzen der Ex-«Troika» in einer Nachtsitzung in Berlin über ein Kompromisspaket. «Es geht um ein allerletztes Angebot der Geldgeber», hieß es aus Verhandlungskreisen. Doch Athen will keine «Ultimaten» akzeptieren.

Anzeige