weather-image

Gelungener Auftakt für den ASV Grassau

Mit einem verdienten Sieg startete der ASV Grassau ins neue Fußballjahr in der Kreisklasse Gruppe I. Zwar war das 1:0 hart erkämpft, aber sicher verdient, da der ASV Flintsbach zu wenige offensive Akzente setzen könnte.

Die Bedingungen im Grassauer Sportpark waren für beide Mannschaften schwierig: Bei Minusgraden, eisigem Ostwind und auf gefrorenem Boden konnte man keine Filigrantechnik erwarten. Aber die Mannschaft von Trainer Robert Veichtlbauer nahm den Kampf an und konnte so die wichtigen drei Punkte einfahren. Dabei tauchte das Gästeteam in den ersten Minuten im Ansatz gefährlich vor Grassaus Schlussmann Markus Gschoßmann auf, kam aber nicht zum Abschluss. Der heimische ASV kam in der 5. Minute zu seiner ersten Chance, als ein Schuss von Hörterer abgeblockt wurde und Mannschaftskapitän Thomas Sollacher den Ball nur knapp über das Tor zirkelte. Dann brachte nochmals Sollacher einen Freistoß aus 20 Metern scharf auf das Flintsbacher Tor, aber Torhüter Alexander Dietzsch parierte sicher.

Anzeige

Sebastian Plenk schoss nach einem Alleingang knapp am langen Eck vorbei und Thomas Sollacher lupfte alleine vor dem Flintsbacher Schlussmann den Ball über das Tor. So musste man auf Grassauer Seite langsam befürchten, dass sich das Auslassen von Torchancen noch rächen könnte. In der 35. Minute dann eine Schrecksekunde vor dem Grassauer Tor. Nach einer Ecke kam Krapfl am Fünfereck an den Ball, traf aber nur ans Außennetz. Auf der Gegenseite landete ein Freistoßkracher von Sollacher aus 25 Metern am rechten Pfosten (40.). Dann wurden die Gastgeber doch noch für ihre Bemühungen belohnt: Marcus Kreuz hatte sich im Mittelfeld durchgesetzt und passte wunderschön in den Lauf von Florian Hächl, der mit einem strammen Schuss aus zwölf Metern Torwart Dietzsch zum 1:0 überwand (44.).

Auch in die zweite Hälfte startete der ASV Grassau druckvoll. Thomas Färbinger überlief die Flintsbacher Abwehr, schoss aber aus vollem Lauf den Ball vorbei (46. Min.). Zwei Minuten später lenkte Dietzsch einen Weitschuss von Sollacher mit den Fingerspitzen über die Latte.

Aus einem Freistoß des ASV Flintsbach ergab sich dann die einzige Bewährungsprobe für den Grassauer Torhüter Gschoßmann (65.). Doch er entschärfte den Schuss aus 20 Metern mit einer Faustabwehr. Andreas Schweiger verfehlte knapp das Flintsbacher Gehäuse (88.), und der junge Grassauer Abwehrspieler Benedikt Barthel, der aus 18 Metern abzog, scheiterte an einer tollen Parade von Dietzsch (89.). Aus einer guten Grassauer Mannschaft ragten noch Hächl, Bauer, Plenk und Sollacher heraus. fxh