weather-image
30°

Gemischter Chor aus der isländischen Stadt Reykjavik gastierte in Oberwössen

Der Gasthof zur Post in Oberwössen swingte, als die rund 30 Sänger und Sängerinnen des gemischten Chores Reykjavik dort ihr gut einstündiges Konzert gaben. Es ist eine muntere Truppe, die sich da um den Chorleiter, den Briten John Gear, versammelt hat.

Erheblichen Anteil am Erfolg des isländischen Gemischten Chores Reykjavik, eines Amateurchores, hat der einzige Berufsmusiker im Chor, der Chorleiter John Gear. Gear hat 1991 sein Musikstudium am London College of Music abgeschlossen und ist zudem diplomierter Pianist und Trompeter. Seit 1996 lebt er in Island und leitet dort mehrere Chöre und musikalische Ereignisse.

In Oberwössen warteten die Sänger mit einem breiten Spektrum von Kirchenliedern über Mozart bis hin zu Evergreens auf. Darunter gemischt waren fröhliche isländische Weisen. Gekonnt und selbstbewusst präsentierten sich die Sänger und Sängerinnen im mehrstimmigen Gesang, energisch angeleitet und sorgsam geführt vom Chorleiter Gear. Als zum Schluss der Zweite Bürgermeister Barthl Irlinger das Dankeschön überbrachte, wurden wechselseitig Gastgeschenke ausgetauscht. Zwei schöne Zugaben beendeten das Konzert. Einziger Wermutstropfen an diesem schönen Sommerabend war der zögerliche Besuch. 1978 hat sich diese Chorgemeinschaft des Gemischten Chores Reykjavik gebildet. Die Sänger sind Amateure und kommen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen. Über die Jahre hat sich der Chor einen sehr guten Ruf in Reykjavik und der Umgebung erworben. Die Sänger haben verschiedene Konzertreisen ins Ausland unternommen wie nach Norwegen, England, Italien und Slowenien. Jetzt führte eine Tournee nach Ungarn.

Anzeige