weather-image

Generationswechsel bei der SG Eisenärzt

Die Schützengesellschaft Eisenärzt hat einen Generationswechsel vollzogen. Fredi Überegger junior wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung zum neuen Schützenmeister gewählt. Er löst Manfred Guggelberger ab, der seit zwölf Jahren an der Spitze der aktiven und sportlich erfolgreichen Schützengesellschaft stand.

Die Wahlberechtigten votierten außerdem einstimmig für Detlev Helm als Zweiten Schützenmeister und Schussmeister der Böllerschützen, sowie für Johannes Looshorn als Kassenwart. Beide führen seit Jahren ihre Ämter aktiv und umsichtig aus. Neuer Schriftführer ist Bernhard Grimmek.

Anzeige

Die Vereinsführung der SG Eisenärzt komplettieren Sportleiterin Bettina Grimmek, stellvertretende Kassenwartin Marianne Lankes und Jugendleiter Andreas Scheck, sowie Fähnrich Willi Wendl und die Beisitzer Josef und Georg Hasselberger, Anni Breitenfellner, Maria Helm und Irmi Hasselberger, die auch als Jugendtrainerin fungiert.

Manfred Guggelberger erinnerte in seinem letzten Jahresrückblick besonders an das 150. Vereinsjubiläum der SG Eisenärzt, das zusammen mit den Schützenfreunden des SC Alzing mit einem feierlichen Dank-Gottesdienst und einem würdigen Festabend begangen wurde. Das gemeindliche Dorfschießen mit über 700 Teilnehmern bewältigten die fast 50 Helfer der SG mit Bravour und auch bei den Festlichkeiten war stets eine starke Mannschaft präsent. Guggelberger dankte noch einmal allen, die mit ihm gemeinsam über viele Jahre die SG Eisenärzt geführt und weiterentwickelt haben und freute sich besonders über das harmonische Miteinander von Jung und Alt.

Eine besondere Ehrung für den scheidenden Schützenmeister hatte Zweiter Gauschützenmeister Karl Hirtreiter parat. Er überreichte im Namen des Bayerischen Sportschützenbundes (BSSB) das seltene »Protektoratsabzeichen«, ein Ehrenzeichen der Schützen, das von Herzog Franz in Bayern gestiftet und nur für außergewöhnliche Verdienste um das Schützenwesen verliehen wird.

Nach einem informativem Jahresrückblick der scheidenden Schriftführerin Annemarie Lankes und einem zufrieden stellenden Kassenbericht von Johannes Looshorn freute sich die sportliche Leiterin Bettina Grimmek über die positiven Ergebnisse der beiden Mannschaften im Rundenwettkampf und über die große Beteiligung der Schützen am Jubiläumsschießen sowie bei den Gau-Terminen. Ferner informierte sie über die Ergebnisse der verschiedenen Vereinsschießen und stellte die neuen Schützenkönige Robert Hallweger (Luftgewehr), Manfred Peuser (Luftpistole) und Selina Fleischmann (Jugend) vor. Über die spannende Arbeit mit den Jungschützen berichtete Trainerin Irmi Hasselberger und Detlev Helm konnte von einem unfallfreien Jahr mit zehn Einsätzen der 20 aktiven Böllerschützen berichten.

Als letzte Amtshandlung nahm Manfred Guggelberger zusammen mit dem Gauschützenmeister die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft bei den Schützen vor. Für 50-jährige immer währende aktive Mitarbeit wurde Franz Klapfenberger mit einem üppigen Geschenkkorb belohnt. Er bekam, ebenso wie die verhinderten Mitglieder Willi Schürf und Leonhard Hasselberger, das Ehrenzeichen des BSSB. Für 25- jährige treue und aktive Mitgliedschaft durften sich Therese Brugger, Susanne Klapfenberger, Johannes Looshorn und Walter Schürf über das silberne Ehrenzeichen des BSSB freuen.

Der neue Vorstand Fredi Überegger bekundete abschließend sein Bemühen, die SG Eisenärzt im Sinne seines Vorgängers und mit frischen Ideen in die Zukunft zu führen und lud auch alle nicht aktiven Mitglieder ein, zu den Schießabenden zu kommen und sich am gesellschaftlichen Leben des Vereins zu beteiligen. FK