weather-image

Gericht in Nordkorea verurteilt US-Bürger zu 15 Jahre Zwangsarbeit

Seoul (dpa) - Neuer Zündstoff in den Beziehungen zwischen Washington und Pjöngjang: Inmitten schwerer Spannungen um Nordkoreas Atomprogramm hat das oberste Gericht des Landes einen US-Bürger wegen angeblicher Umsturzversuche zu 15 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Der vor sechs Monaten in Nordkorea festgenommene Amerikaner wurde «feindseliger Handlungen gegen die Volksrepublik» schuldig gesprochen, wie die Staatsmedien berichteten. Unterdessen schilderten Experten, dass Nordkorea schon bald einen neuen Reaktor in seiner umstrittenen Atomanlage in Yongbyon in Betrieb nehmen könnte.

Anzeige