weather-image

»Gesang zum Niederknien« von Anna Lucia Richter

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Anna Lucia Richter ist bereits in vielen großen Konzerthäusern »zuhause« und kommt am 2. September zu den Traunsteiner Sommerkonzerten.

Liederabende waren einmal eine feste Säule bei den Traunsteiner Sommerkonzerten – geprägt u. a. von Christine Schäfer. Sie hat seit dem Beginn ihrer Karriere auf allerhöchstem Niveau gesungen und wurde als eine der weltbesten Sängerinnen gefeiert.


Die Traunsteiner Sommerkonzerte waren stolz, dass die Sopranistin seit ihrem ersten Auftritt hier im Jahr 1988 dem hiesigen Publikum über Jahre treu geblieben ist. In insgesamt zehn Liederabenden hat sie die Hörer immer wieder auf’s Neue erstaunt, begeistert und vor allem mit ihrer unvergleichlichen Stimme und klugen Interpretation tief berührt. Im Spätsommer 2014 kam dann die Nachricht, dass sie eine längere Erholungspause einlegen wolle. Das sogenannte Sabbatical ist seitdem auf unbestimmte Zeit verlängert worden. Als ordentliche Professorin an der Berliner Hochschule Hanns Eisler leitet sie seit dem Wintersemester 2015/16 eine Gesangsklasse und geht zum Ausgleich ihrem Hobby, der Fotografie, nach.

Anzeige

Es war Axel Bauni, in Traunstein als Liedexperte sehr geschätzt, der schon vor Jahren als Leiter einer Liederwerkstatt beim Kissinger Sommer auf eine junge Sopranistin aufmerksam machte, der er eine große Zukunft voraussagte – wie auch ein Rezensent der FAZ im Juni 2012: »Eine junge Sopranistin namens Anna Lucia Richter singt zwei Arien von Händel – mit einer wunderbar leichten, schwebenden, leuchtenden Tongebung und zugleich zarter Expression. Gesang wie ein Gebet: zum Niederknien. Die hoffnungsvolle Zukunft hat schon begonnen.« Dem Rahmen einer Liederwerkstatt ist Anna Lucia Richter längst entwachsen und singt mit großem Erfolg und höchstem Kritikerlob in aller Welt – als Konzert- und Opernsängerin, mit Vorliebe aber in den großen Liedzentren wie der Schubertiade Schwarzenberg, den Festivals Rheingau, Heidelberg, Schleswig-Hostein oder in der Carnegie Hall in New York.

Wer der großartigen Christine Schäfer nachtrauert, dem sei der Liederabend am 2. September bei den Traunsteiner Sommerkonzerten sehr ans Herz gelegt. So wie von Glück gesprochen wird, dass Christine Schäfer ihre Bindung an Traunstein über so viele Jahre gepflegt hat, so ist es auch ein großes Glück, dass Anna Lucia Richter, die inzwischen großes Publikum und renommierte Bühnen gewohnt ist, den Auftritt in einer Schulaula nicht ablehnt.

Der Bayerische Rundfunk, der genau weiß, wo er höchste Qualität erwarten darf, schneidet das Konzert im Annette Kolb-Gymnasium am 2. September mit. Auf dem Programm stehen Lieder von Pauline Viardot (nach Mazurken von Frédéric Chopin) sowie Klavierlieder von Louis Spohr (mit obligater Klarinette) und Franz Schubert (u.a. »Der Hirt auf dem Felsen«). Anna Lucia Richter ist eine Entdeckung für die Sommerkonzerte!

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Traunsteiner Touristinformation im Rathaus, Telefon 0861/65500. Imke von Keisenberg