weather-image
19°
Riesenjubel nach dem 7:6-Erfolg der Spielgemeinschaft EV Berchtesgaden/EHC Waldkraiburg über Buchloe

Geschafft: Die Jugendmannschaft steigt in die Bayernliga auf

Nach dem 7:6-Erfolg der U 19 der Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Waldkraiburg über den ESV Buchloe kannte der Jubel keine Grenzen. Erstmals in der 94-jährigen Vereinsgeschichte des EVB ist eine Nachwuchsmannschaft in die Bayernliga aufgestiegen. Freilich auch im Verbund mit den Freunden aus Waldkraiburg. (Fotos: Wechslinger)
Zwei Vereine, aber ein Team: die Spielgemeinschaft EV Berchtesgaden/EHC Waldkraiburg wuchs in dieser Saison über sich hinaus.

Berchtesgaden – Bereits im vorletzten Match der Aufstiegsrunde zur Bayernliga machte die U 19-Mannschaft der Spielgemeinschaft aus dem EV Berchtesgaden und dem EHC Waldkraiburg gegen den Zweiten ESV Buchloe alles klar. Nach einem bis zur Schlussminute spannenden Spiel reichte es am Ende zum hoch verdienten 7:6-Sieg, der die Mannschaft in die Bayernliga katapultierte.


Vom ersten Bully an entwickelte sich ein hochklassiges Spiel von zwei gleichwertigen Mannschaften. Doch bereits in der dritten Spielminute gelang Christian Mamontow im Nachschuss die 1:0-Führung für die Gastgeber. Im weiteren Verlauf erspielten sich beide Teams zahlreiche Torchancen. Buchloe nützte in der zehnten Minute eine Unaufmerksamkeit der SG zum 1:1-Ausgleich. Doch die Burschen der SG konterten und Patrick Zimmermann jagte den Puck zwei Minuten nach dem Ausgleichstreffer zum 2:1 ins Buchloer Gehäuse. Die Gäste setzten ihrerseits nach und konnten nur wenige Sekunden später neuerlich den Ausgleich erzielen. Für Spannung war weiterhin gesorgt, denn die EVB-Fans konnten noch vor Drittelende zwei weitere Treffer durch Tim Ludwig und Patrick Zimmermann bejubeln.

Anzeige

Die SG wollte im Mittelabschnitt den Sack zumachen und das Spiel entscheiden. Das Team erspielte sich einige hochkarätige Chancen, die jedoch nicht verwertet wurden, was die Ostallgäuer zurück ins Spiel bringen sollte. Die schlechte Chancenauswertung sollte sich rächen, denn Buchloe verkürzte mit einem Penalty auf 4:3. Wie so oft in dieser Saison, zeigte das gemischte Team Moral und stellte durch einen Treffer von Justus Heim zum 5:3 den Zweitorevorsprung wieder her. Dann war wieder der Gast mit 5:4 an der Reihe. So war mit dem knappen Vorsprung für Höchstspannung im Schlussdrittel gesorgt.

Die SG Berchtesgaden/Waldkraiburg beantworte die Frage nach dem Sieger mit einem frühen Doppelschlag im letzten Drittel. Patrick Zimmermann und Justus Heim sorgten für die 7:4-Führung, die jetzt komfortabel aussah. Doch Buchloe gab nicht auf und verkürzte elf Minuten vor Spielende auf 7:5. Das Team der Spielgemeinschaft Berchtesgaden/Waldkraiburg blieb jedoch weiterhin cool und ließ sich nicht durch die aufkommende Härte der Gäste aus dem Konzept bringen. Das Schiedsrichtergespann, darunter der DEL-erfahrene Profischiedsrichter Willi Schimm, zeigte eine herausragende Leistung und hatte das Spiel jederzeit unter Kontrolle.

Zwei Minuten vor Schluss verkürzte Buchloe noch auf 7:6. Doch in den letzten Sekunden ließen die Hausherren nichts mehr anbrennen und brachten den knappen Sieg auch durch ihren starken Torhüter Greimel über die Zeit. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel grenzenlos, der Aufstieg in die Bayernliga wurde schon am vorletzten Spieltag gesichert.

SG Berchtesgaden/Waldkraiburg (Tore/Assist): Timo Greimel (EHC Waldkraiburg), Lukas Brandner (EVB); Alex Imiolek, Niclas Hundseder, Felix Thalhammer (0/2), Patrick Zimmermann (3/0), Tim Ludwig (1/3), Maxi Hutterer (alle EHC Waldkraiburg), Christoph Zern, Rafael Streb (0/1), Justus Heim (2/1), Robert Berreiter, Andi Ramelsberger, Christian Mamontow (1/1), Matthias Zern, Fabio Fürlinger (alle EV Berchtesgaden)

Strafminuten: SG Berchtesgaden/Waldkraiburg: 6, ESV Buchloe: 20 Christian Wechslinger