Gestürzter Biker schlittert auf Gegenfahrbahn

Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Schneizlreuth – Ein 42-jähriger Motorradfahrer verunfallte am Sonntagnachmittag, 11. April, gegen 14.30 Uhr, auf der Deutschen Alpenstraße zwischen den Mauthäusl und der Wegscheid am Antoniberg. Der Mann aus dem Landkreis Altötting wurde nach erster Einschätzung schwer verletzt.


Der 42-jährige Motorradfahrer aus Burgkirchen an der Alz fuhr von Bad Reichenhall in Richtung Inzell. In einer Kurve, kurz nach der Abzweigung zum Weinkaser, kam der Mann aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz und schlitterte auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 59-jähriger Autofahrer aus Simbach am Inn konnte sein Auto noch so weit nach rechts lenken, dass ein Aufprall des Motorradfahrers mit dem Fahrzeug verhindert wurde.

Anzeige

Weitere Motorrad- und Autofahrer kümmerten sich um den Gestürzten und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein den Löschzug Karlstein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Reichenhall und das Rote Kreuz mit Rettungswagen und Notarzt aus Bad Reichenhall und dem Kufsteiner Notarzthubschrauber „Heli 3“ losschickte.

Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und nach Erstversorgung durch den BRK- Rettungsdienst mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Der Wagen des 59-Jährigen wurde durch Teile des Motorrads leicht beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von circa 7000 Euro.

Die Feuerwehr half bei der Versorgung, regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Während der Rettungsaktion und der Unfallaufnahme durch die Reichenhaller Polizei kam es nur rund eine halbe Stunde lang zu Behinderungen.

Die Polizei Bad Reichenhall nahm die Unfallermittlungen auf.

fb/red


Einstellungen