weather-image
19°

Gewarnt vor Südkorea: «Müssen unsere Pflicht erfüllen»

0.0
0.0
Training Deutschland
Bildtext einblenden
Antonio Rüdiger (l-r), Niklas Süle, Thomas Müller, Julian Draxler, Mesut Özil und Jonas Hector auf dem Trainingsplatz. Foto: C. Charisius Foto: dpa

Im Schnelldurchlauf muss Bundestrainer Löw sein Team für das Gruppenfinale gegen Südkorea finden. Die Zeit ist knapp. Noch ist die Gefahr des Ausscheidens nicht gebannt. Ob jemand Weltmeister war oder nicht: Um das Achtelfinale zu erreichen, zählen frühere Verdienste nicht.


Watutinki (dpa) - Umzugstag für die deutsche Nationalmannschaft: Joachim Löw und seine Spieler fliegen heute nach Kasan. Am Tag danach steht für den Weltmeister das dritte und entscheidende WM-Gruppenspiel gegen Südkorea an.

Anzeige

Das DFB-Team muss sich gegen den zweimaligen Asienmeister und WM-Vierten von 2002 auf «unheimlich schnelle und wendige Spieler» einstellen, sagte der Dortmunder Offensivspieler Marco Reus: «Sie haben schon viele Mannschaften vor Probleme gestellt. Wir sind trotzdem überzeugt, wenn wir befreit aufspielen, wenn wir unseren Kombinationsfußball auf den Platz bringen, mit der gleichen Leidenschaft auf den Platz gehen wir gegen Schweden, wird es Südkorea schwer haben.»

Nach dem Flug von Moskau in die Hauptstadt der Republik Tatarstan steht am Abend im WM-Stadion das Abschlusstraining auf dem Programm. Bundestrainer Joachim Löw wird vor der Weltpresse noch einmal einige Einblicke in seine Planungen geben. Verteidiger Jonas Hector stellt sich den Fragen. Personelle und taktische Details werden aber nicht verraten.

Fest steht: Jérôme Boateng ist nach Gelb-Rot gegen Schweden diesmal gesperrt. Sebastian Rudy muss nach einer Nasen-Operation wohl passen. «Wir müssen unsere Pflicht tun und das Spiel gegen Südkorea gewinnen, am besten nicht mit 1:0, sondern höher», sagte Reus. Mit einem Sieg mit zwei Toren Unterschied oder mehr wäre Deutschland die Achtelfinal-Teilnahme nicht zu nehmen.

Die Fakten zum Spiel:

BILANZ: Das DFB-Team strebt am Mittwoch im 945. Länderspiel den 551. Sieg an, um das Achtelfinale perfekt zu machen. Bislang stehen 550 Siege, 191 Unentschieden und 203 Niederlagen zu Buche. Das Torverhältnis lautet 2120:1107.

WM-BILANZ: Das 109. WM-Spiel der DFB-Auswahl könnte im Falle einer Niederlage den ersten deutschen Vorrunden-K.o. bei einer Weltmeisterschaft zur Folge haben. 67 Siege verbuchte das DFB-Team bisher. Dazu gab es 20 Remis und 21 Niederlagen.

BUNDESTRAINER: Für Löw ist es das 165. Spiel als Bundestrainer. Unter der Regie des 58-Jährigen gelangen 108 Siege. Dazu gab es 30 Unentschieden. 26 Partien gingen verloren. Löw sitzt zugleich beim 101. Pflichtspiel als Chefcoach auf der Bank. Bisher gelangen 79 Siege. Dagegen stehen elf Remis und zehn Niederlagen.

SÜDKOREA: Erst dreimal spielte Deutschland gegen Südkorea. Es gab zwei Siege und eine Niederlage bei insgesamt 5:5 Toren. Gleich zwei dieser Partien waren WM-Spiele. 1994 bejubelte die DFB-Auswahl in den USA ein 3:2 im Gruppenspiel. In guter Erinnerung ist besonders der Halbfinalerfolg bei der WM 2002. Damals erzielte Michael Ballack in Seoul den einzigen Treffer und bekam kurz danach die Gelbe Karte. Beim verlorenen Finale war Ballack deshalb gesperrt.

KADER: Weltmeister Thomas Müller vom FC Bayern München ist mit 93 Einsätzen der erfahrenste Akteur im deutschen WM-Kader. Zwei Spiele weniger hat Mesut Özil vom FC Arsenal. Es folgen Toni Kroos von Real Madrid (85), Bayern-Torwart Manuel Neuer (78) sowie Mario Gomez (VfB Stuttgart) mit 77 Länderspielen.

TORJÄGER: Thomas Müller hat bei der WM noch nicht getroffen. Mit 38 Toren ist er jedoch der erfolgreichste Schütze im deutschen 23-Mann-Aufgebot. Auf Platz zwei folgt Mario Gomez mit 31 Treffern. Müller ist mit zehn Toren zugleich der erfolgreichste WM-Torjäger. In Russland haben bislang nur Toni Kroos und Marco Reus getroffen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Südkorea: 23 Jo (FC Daegu/26 Jahre/8 Länderspiele) - 2 Y.-J. Lee (Jeonbuk Hyundai Motors/31/30), 19 Y.-G. Kim (Guangzhou Evergrande/28/55), 20 Jang (FC Tokio/26/53), 12 M.-W. Kim (Sangui Sangmu/28/22) - 8 Ju (Asan Mugunghwa/27/11)- 11 Hwang (RB Salzburg/22/16), 13 Koo (FC Augsburg/29/69), 17 J.-S. Lee (Jeonbuk Hyundai Motors/25/37), 7 Son (Tottenham Hotspur/25/69)- 9 S.-W. Kim (Jeonbuk Hyundai Motors/30/51)

Deutschland: 1 Neuer (Bayern München/32/78) - 18 Kimmich (Bayern München/23/31), 15 Süle (Bayern München/22/11), 5 Hummels (Bayern München/29/65), 3 Hector (1. FC Köln/28/39) - 6 Khedira (Juventus Turin/31/76), 8 Kroos (Real Madrid/28/85) - 13 Müller (Bayern München/28/93), 11 Reus (Borussia Dortmund/29/33), 7 Draxler (Paris Saint-Germain/24/46) - 9 Werner (RB Leipzig/22/16)

Schiedsrichter: Geiger (USA)

WM-Spielplan

WM-Teilnehmer

Infos zu WM-Spielorten und dem WM-Gastgeberland

Sportliche Leitung der Nationalmannschaft

Terminplan Nationalmannschaft

Spielplan Nationalmannschaft

Team hinter dem Team

Infos zum deutschen WM-Quartier

Daten und Fakten zu Löw

Statistiken zur Fußball-WM

Spielbilanz der deutschen Mannschaft gegen 91 Gegner

FIFA-Weltrangliste

Deutscher WM-Kader

Crowdtangle zu WM-Themen bei Social Media

dpa-Twitterlisten zur WM