weather-image

Gewinner der Pulitzer-Preise

0.0
0.0
Pulitzer-Preis
Bildtext einblenden
Hamish Boland-Rudder, online Redakteur des International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ), arbeitet in seinem Büro in Washington. Foto: Jim Lo Scalzo/EPA/dpa Foto: dpa

New York (dpa) - Die Gewinner der zum 101. Mal verliehenen Pulitzer-Preise in den 21 Sparten:


- Dienst an der Öffentlichkeit: »New York Daily News« und »ProPublica«

Anzeige

- Nationale Berichterstattung: »Washington Post« (David A. Fahrenthold)

- Internationale Berichterstattung: »New York Times«

- Reportage: »New York Times« (C. J. Chivers)

- Aktuelle Nachrichten: »East Bay Times«

- Investigative Berichterstattung: »Charleston Gazette-Mail«

- Erklärende Berichterstattung: Internationales Netzwerk Investigativer Journalisten ICIJ, McClatchy und »Miami Herald« für die Enthüllung der »Panama Papers«

- Lokale Berichterstattung: »The Salt Lake Tribune«

- Kommentar: »Wall Street Journal« (Peggy Noonan)

- Kritiken: »The New Yorker« (Hilton Als)

- Leitartikel: »The Storm Lake Times« (Art Cullen)

- Karikaturen: »Miami Herald« (Jim Morin)

- Fotografie zu aktuellen Nachrichten: »New York Times« (der freie Fotograf Daniel Berehulak)

- Feature-Fotografie: »Chicago Tribune« (E. Jason Wambsgans)

- Belletristik: »The Underground Railroad« von Colson Whitehead

- Schauspiel: »Sweat« von Lynn Nottage

- Geschichtsbuch: »Blood in the Water: The Attica Prison Uprising of 1971 and Its Legacy« von Heather Ann Thompson

- Biografie: »The Return: Fathers, Sons and the Land in Between« von Hisham Matar

- Poesie: »Olio« von Tyehimba Jess

- Sachbuch: »Evicted: Poverty and Profit in the American City« von Matthew Desmond

- Musik: »Angel's Bone« von Du Yun

Mitteilung zum Pulitzer-Preis