weather-image
-1°

Gewonnen und knapp verloren

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Der ganze Einsatz von Susi Linossi nützte nichts: Die Keglerinnen des SKC Bischofswiesen mussten daheim eine 2:4-Niederlage gegen den TSV Neuötting hinnehmen. (Foto: privat)

Bischofswiesen – Der siebte Spieltag für die drei Teams des SKC Bischofswiesen war kein leichter und brachte nur einen Teamerfolg. Die erste Mannschaft der Bischofswieser Sportkegler rangiert zurzeit an der vorletzten Stelle der Tabelle und muss sich zusammenreißen, um dem Abstieg zu entgehen.


Weitaus besser geht es dem zweiten Team, das die Tabellenspitze innehat. Gemischt verläuft die Saison auch für die Damen, die im Mittelfeld der Bezirksliga rangieren. Die erste Mannschaft des SKC Rot Weiß Bischofswiesen unterlag in Kirchanschöring mit 0:8 und 3056:3176 Holz. Die Einzelergebnisse: Manfred Pöpperl 495 (– 7), Max Hasholzner 533 (– 3), Georg Moderegger 503 (– 24), Gabriel Brunner 482 (– 33), Stefan Nette 516 (– 18), Gerhard Gasslhuber 527 (– 35). Die zweite Mannschaft des SKC Rot Weiß Bischofswiesen landete in der Kreisklasse A, Gruppe 2 am siebten Spieltag gegen den SV Post Traunstein 1 einen 4:2-Erfolg und wies dabei 2058:1886 Holz auf. Für das herausragende Ergebnis sorgte Alois Damböck mit 541 (+ 111) Holz. Doch auch Josef Moderegger mit 529 (+ 106), Daniel Duta mit 500 (– 29) und Florian Votz mit 488 (– 43) wussten zu gefallen. Durch den erneuten Erfolg rangiert die Bischofswieser Zweite zusammen mit dem SV DJK Kolbermoor 2 an der Tabellenspitze. In der Bezirksliga Frauen Chiemgau unterlagen die Bischofswieserinnen auf eigener Anlage dem TSV Neuötting mit 2:4 (1899:1913). Die knappe Niederlage kam zustande, weil zwei Spielerinnen nicht ihr Leistungspotenzial abrufen konnten. Die Ergebnisse im Einzelnen: Elke Becker 476 (+ 32), Susi Linossi 442 (– 33), Michaela Hochreiter 492 (+ 6) und Emilia Steiger 489 (– 19). fb

Anzeige

- Anzeige -