weather-image
29°

Glückseliges Fest für FC Augsburg - 2:1 gegen Gladbach

Augsburg (dpa) - Nach dem Schlusspfiff holten sich beide Europapokal-Aspiranten den verdienten Beifall ihrer Fans für hervorragende Hinrunden-Leistungen ab.

FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach
Markus Feulner (l) und Raul Bobadilla drehten den frühen 0:1-Rückstand gegen Mönchengladbach. Foto: Stefan Puchner Foto: dpa

27 Zähler stehen bei der in drei Wettbewerben glänzend vertretenen Borussia aus Mönchengladbach zu Buche, die selbe Punktzahl weist nach dem 2:1 (1:1)-Sieg im direkten Duell der FC Augsburg auf. «Das war ein sensationelles Jahr für den FCA. Ich bin stolz auf die Mannschaft», sagte ein strahlender Trainer Markus Weinzierl. Der Erfolg gegen die Elf vom Niederrhein sei das «Ausrufezeichen» zum Jahresende gewesen.

Anzeige

Die Gladbacher mussten dagegen im 27. Pflichtspiel der Saison die vierte Niederlage einstecken und verloren den dritten Tabellenrang an Leverkusen, aber alle Konkurrenten bleiben dicht beieinander. «Das macht die Liga ab Platz zwei so spannend. Es sind nur Nuancen», sagte Abwehrspieler Tony Jantschke.

Augsburg schloss als Sechster mit 27 Punkten zur Borussia auf und erreichte im vierten Bundesliga-Jahr drei Zähler mehr als bei der bislang besten Hinrunden-Ausbeute im Vorjahr. Dabei hatte der letzte Bundesliga-Samstag im Jahr 2014 für die Schwaben denkbar schlecht begonnen. Doch nach der Blitzführung der Gäste vom Niederrhein durch Max Kruse (2./Handelfmeter) drehte das Weinzierl-Team am Samstag noch das Spiel. Markus Feulner (20.) mit seinem ersten Saisontor und Raul Bobadilla (51.) mit Treffer Nummer vier bescherten den präsenteren Schwaben einen verdienten Sieg - und blendende Aussichten für das Fußball-Jahr 2015.

«Augsburg hat sehr gut gespielt, war besser als wir in der ersten Halbzeit», erklärte Gäste-Coach Lucien Favre. «Am Ende haben wir alles probiert, aber Augsburg hatte auch klare Torchancen bei Kontern.»

Die 30 660 Zuschauer in der wie gegen Bayern und Dortmund ausverkauften Augsburger Arena erlebten einen turbulenten Start. Nach einer Ecke von Kruse war der frühere Gladbacher Jan-Ingwer Callsen-Bracker, der nach einer Grippe ins Team zurückkehrte, mit der Hand am Ball. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Kruse zu seinem siebten Saisontor.

Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen den FC Bayern (0:4) und Hannover 96 (0:2) schüttelte sich der FCA nach dem Auftakt-Schreck nur kurz, übernahm mehr und mehr die Initiative. Dagegen leisteten sich die Mönchengladbacher viele Ballverluste. Man habe «unnötige Fehler» gemacht, haderte Favre.

Sicherer von der Spielanlage waren die Augsburger, die nicht lange auf den verdienten Lohn warten mussten. Nach einer Flanke von Alexander Esswein vom rechten Flügel versprang Halil Altintop der Ball in der Mitte - dafür war Feulner aus zwölf Metern umso treffsicherer. In dem unterhaltsamen Spiel hätten beide Teams mit einer Führung in die Kabine gehen können. «Kompliment an die Mannschaft, wie sie an sich geglaubt hat, wie sie zurückgekommen ist», sagte der ehemalige Nürnberger. «Sensationell, dieser Heimsieg war nochmal wichtig nach den zwei Niederlagen.»

Während dem früheren Augsburger André Hahn, der bei seiner erstmaligen Rückkehr an alte Wirkungsstätte recht neutral empfangen wurde, keinen Treffer verbuchen konnte, schlug ein früherer Gladbacher zu. Bobadilla netzte nach Vorarbeit von Esswein auf der Gegenseite zur Führung ein. «Dass wir nach so einem frühen Rückstand ein 2:1 holen und die Punkte hier behalten, ist einfach überragend», erklärte Esswein.

Spieldaten:

Ballbesitz in %: 50,2 - 49,8

Torschüsse: 18 - 14

gew. Zweikämpfe in %: 51,7 - 48,3

Fouls: 15 - 11

Ecken: 4 - 7

Interview Hahn Augsburger Allgemeine

Daten und Fakten zum Spiel

Spielplan FC Augsburg

Spielplan Borussia