weather-image

»Goldener Herbst« für heimischen Tourismus

4.1
4.1
Bildtext einblenden
Unabhängig vom Wetter dürfen sich die Gastgeber in der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee bereits über einen »Goldenen Herbst« freuen. Denn die Tourismuszahlen sehen durchaus gut aus. (Foto: BGLT)

Berchtesgaden – Nach einer kurzen Verschnaufpause im August dürfen sich die Gastgeber in der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee über einen »Goldenen Tourismus-Herbst« freuen. Im September nahmen die Übernachtungen um 4,27 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Bei den Gästeankünften in der TRBK gab es sogar ein Plus von 8,68 Prozent.


Besonders erfreulich verlief der September für die Marktgemeinde Marktschellenberg. Mit einem Zuwachs bei den Übernachtungen um 7,06 Prozent und einem Gästeplus von 10,64 Prozent konnte die Grenzgemeinde im Vergleich zu den anderen TRBK-Gemeinden deutlich aufholen. Immerhin liegt Marktschellenberg in der Gesamtjahresbilanz nun ebenfalls im Plus, wenn auch nur leicht. Und zwar mit 0,41 Prozent bei den Übernachtungen und mit 1,63 Prozent bei den Gästen.

Anzeige

Grund zur Freude haben auch die Vermieterinnen und Vermieter in Ramsau. Der September schloss mit Zuwächsen von 6,09 Prozent bei den Übernachtungen und 8,32 Prozent bei den Gästen. In der Gesamtjahresbilanz hält man sich mit plus 3,11 Prozent (Übernachtungen) beziehungsweise plus 1,89 Prozent (Gäste) ebenfalls recht gut.

Einen starken Gästezuwachs von 10,26 Prozent verzeichnete die Gemeinde Schönau am Königssee im September. Die Übernachtungen legten immerhin um 4,01 Prozent zu. Im bisherigen Jahresergebnis hält man sich mit plus 5,21 Prozent bei den Gästen und plus 3,00 Prozent bei den Übernachtungen ebenfalls recht gut.

Ähnlich sieht es in der Gemeinde Bischofswiesen aus. Die September-Bilanz weist einen Zuwachs von 8,18 Prozent bei den Gästen und ein Plus von 7,26 Prozent bei den Übernachtungen aus. Nach den ersten neun Monaten des Jahres liegt das Gästeplus immerhin bei 3,66 Prozent und die Übernachtungen stiegen um 4,44 Prozent.

Im Trend liegt auch die Marktgemeinde Berchtesgaden mit Zuwächsen bei den Gästen (7,13 Prozent) und bei den Übernachtungen (2,01 Prozent) im September. In der bisherigen Jahresbilanz schneidet Berchtesgaden sogar außerordentlich gut ab. Mit 7,87 Prozent Zuwachs bei den Gästen und 5,96 Prozent Anstieg bei den Übernachtungen kann sich die Zwischenbilanz der Marktgemeinde sehen lassen.

Das gilt auch für die bisherige Gesamtbilanz in der Tourismusregion. Von Januar bis September kamen 449 175 Gäste in die Region, das waren 23 246 Urlauber mehr als im Vorjahreszeitraum, was einem Gästeplus von 5,46 Prozent entspricht. Die bisher verbuchten 2 019 513 Übernachtungen bedeuten gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres einen Anstieg um 77 757 Übernachtungen. Das entspricht einem Zuwachs von 4,00 Prozent. So darf der »Goldene Herbst« weitergehen. Ulli Kastner

- Anzeige -