weather-image
26°
Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins Chieming mit mehreren Ehrungen und auch Neuwahlen

Goldenes Gauehrenzeichen für Engelbert Probst

Chieming – Eine seltene Ehrung gab es bei der Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins Chieming im Vereinsheim: Der Gebietsvertreter des Gauverbandes I, Alfred Gehmacher, ehrte Engelbert Probst senior für 50 Jahre aktiven Einsatz in der Vorstandschaft mit dem Goldenen Gauehrenzeichen. Auch alle seine Kinder und Enkelkinder sind im GTEV Chieming aktiv.

Chiemings Trachtenvorstand Georg Hunglinger (links) ehrte für langjährige Mitgliedschaft Josef Maier (60 Jahre), Gertraud Fischer (60), Engelbert Probst senior (50) sowie Joseph und Franz Wiesholler für je 70 Jahre. Engelbert Probst wurde für 50 Jahre aktiven Einsatz in der Vorstandschaft vom Gauverband zudem mit dem Goldenen Gauehrenzeichen gewürdigt. (Foto: Humm)

Urkunde und Ehrenzeichen des Vereins erhielten zudem Franz und Joseph Wiesholler für 70-jährige Mitgliedschaft, Gertraud Fischer und Josef Maier für 60 Jahre und Albert Edenhofer, Anton Heimhilger und Anneliese Hunglinger für je 40 Jahre Mitgliedschaft.

Anzeige

Keine Änderung in der Vorstandschaft

Keine Änderungen gab es bei den Neuwahlen der Vorstandschaft: Vorsitzender bleibt wie seit 15 Jahren Georg Hunglinger; Andreas Schrobenhauser ist wie bisher sein Stellvertreter. Schriftführer ist weiterhin Thomas Hunglinger, Kassier Christine Hofmann und Jugendleiter Engelbert Probst junior. Als 2. Kassier wurde Sonja Hunglinger und als Trachtenwartin Marianne Maier wiedergewählt. Weitere Jugendleiter sind Regina Schneider und Konrad Kecht und das Amt der Musik- und Liederwartin nimmt wie bisher Irmi Wallner wahr. Beisitzer sind Martin Probst, Korbinian Maier und Engelbert Hofmann; Kassenprüfer bleiben Hans Kaffl und Franz Gschwendner; Mitglieder des Schiedsgerichts sind Josef Probst, Gerhard und Alois Hunglinger.

Erhöht wurde mit Einverständnis der Mitglieder der Jahresbeitrag des Trachtenvereins von zehn auf 15 Euro.

In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte der Vorsitzende an den Verkauf des Unterwirts und bedauerte, dass wegen der Schließung des Saales sowohl die Theateraufführung an Weihnachten als auch der alljährliche Hoagart im Frühjahr ausfallen mussten.

Der Vorstand erinnerte an einige Aktivitäten des Vereins wie die Weihnachtsfeier für Kinder und Jugendliche, das Faschingskranzl im Trachtenheim und den Lichtmeß-Hoagart. Des Weiteren sprach er über die Teilnahme an Veranstaltungen der Chieminger Ortsvereine, hob die Christbaumversteigerungen, das Rittbitten, den Chieminger Faschingszug und den Chiemsee-Triathlon heraus.

Den Beginn des diesjährigen Gaufestes kündigte Hunglinger für den 17. Juli in Peterskirchen an; am 23. Juli ist dort dann Trachten- und Handwerkertag und am Tag darauf das Gaufest mit Gaupreisplattln. Weitere Termine heuer sind das Vereinspreisplattln am 12. Juni im Gasthaus Zenz in Sondermoning, das Drei-Vereine-Preisplattln für Kinder und Jugendliche am 19. Juli und die Bayerischen Abende auf dem Schlossplatz in Chieming.

Gebietsvertreter Alfred Gehmacher berichtete vom neuen Trachten- und Kulturzentrum in Holzhausen und ging auf die erfolgreichen Kulturtage ein. Bürgermeister Benno Graf würdigte den Trachtenverein für seine Arbeit. Er trage viel zur Belebung des Tourismus und zum Dorfleben bei. Den Kassenbericht gab Schatzmeisterin Christine Hofmann. OH