weather-image
13°

Golfsport im Zeichen der Flagge

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Erst Golfsport am Obersalzberg, dann Siegerehrung im »Bräustüberl« (v.l.): Maxi Prestele, Christian Faupel, Petra Pravda, Franz Maltan sowie Sebi und Willi Grassl. (Foto: privat)

Berchtesgaden – Viele Mitglieder des Golfclubs Berchtesgaden sind der Einladung der Golfschule Willi und Sebi Grassl zum Eröffnungsturnier am Obersalzberg gefolgt. Der Spaß stand im Vordergrund, denn ausgeschrieben war ein Flaggenwettspiel, eine mittlerweile fast in Vergessenheit geratene Turnierart.


Jeder Spieler erhält am Start eine kleine Flagge, auf der die Schlagzahl des jeweiligen Handicaps vermerkt wird. Das heißt, wenn die Schlagzahl erreicht wird, dann wird die Flagge an dieser Stelle in den Boden gesteckt. Das kann am Fairway, am Grün oder sonst irgendwo im Gelände sein. Das lustige daran ist, dass die nachfolgenden Spieler schon die ersten Flaggen sehen können und daher wissen, wie weit die anderen Spieler gekommen sind. Der Spieler, der am weitesten gekommen ist, ist der spätere Sieger.

Anzeige

In der Nettoklasse A bis Handicap 18 konnte sich Maxi Prestele souverän durchsetzen, kam er doch bis kurz vor das 18. Grün. Platz 2 ging an Harald Fanderl, knapp vor Peter Seiberl, der Dritter wurde. Auch die Klasse B war hart umkämpft. Bräuhausdirektor Josef Stangassinger sicherte sich den 3. Platz. Zweiter wurde Hendrik Ahr und den Siegerpreis holte sich Franz Grassl ab.

Den Sonderpreis »Nearest to the Pin« an Loch fünf gewann bei den Damen Gisi Maltan mit 1,90 Metern und bei den Herren Max Pfeffer mit 3,94 Metern zur Fahne. Ivana Fegg und Peter Seiberl sicherten sich den Longest Drive auf der Spielbahn sieben. Die Bruttopreise holten sich Petra Pravda und Christian Faupel, die beide relativ ungefährdet die begehrten Trophäen in Empfang nehmen konnten.

Zur Siegerehrung traf man sich im Berchtesgadener »Bräustüberl«. Willi Grassl von der Golfschule und der Präsident des Golfclubs Berchtesgaden, Harry Schuster, unterhielten die Teilnehmer mit lustigen Einlagen. Die Saisoneröffnung ist also gelungen, jetzt kann es richtig losgehen mit dem Golfen am Obersalzberg. fb