weather-image
17°

Grandiose Perlen für das Volk verteilt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Jürgen Kirner und Bianca Bachmann schlüpfen in die unterschiedlichsten Rollen. (Foto: Mix)

Seit 20 Jahren sind sie auf der Bühne und seit Kurzem spielen sie ihr neues Programm »Perlen für das Volk«: Die Couplet AG bescherte mit ihren Satire-Perlen und so mancher überaus treffenden Beobachtung dem Publikum im k1 einen sehr amüsanten Abend.


Durch den Abend und durch das Programm ziehen sich die verschiedensten Betrachtungen über das Glück wie ein roter Faden. »Wir werden sie heute in Sachen Glück coachen«, versprechen die vier Mitglieder der Couplet AG und fragen dann auch immer wieder nach, ob sich das Publikum nun schon glücklicher fühlt. Über den Abend verteilt tritt mehrmals Glücksfee Penelope auf (dargestellt von Berni Filser), die wertvolle Tipps gibt wie beispielsweise: »Wer den Kopf in den Sand steckt, sollte mit dem Hintern atmen können.« Sehr treffend sind auch die Spots »Da bin i dahoam«.

Anzeige

Legendär sind auch die Auftritte von Jürgen Kirner als neurotischer Doktor Kudernak, der überall Verschwörungen wittert und stets auffordert: »Schreiben’s des auf, schreiben’s mit, sonst vergessen’s es ja wieder.« Weitere Protagonisten sind zwei österreichische Meet-and-Greet-Fans, denen es eigentlich nur ums kostenlose Essen bei solchen Veranstaltungen geht, oder das freundliche Landwirtsehepaar Berta (Bianca Bachmann) und Josef (Jürgen Kirner), das die neue »Beamtenpatenschaft« vorstellt. »So an Beamten, den muass ma hegen und pflegen, dann hod ma länger was davo.« Auch die Vertreter der Firma Pharma Nova haben ganz neue Geschäftsideen: ihr ihrem Haus Abendrot wird der Opa kostenlos gepflegt und bekommt zum Abendbrot ein paar feine Leckerlis. Es ist doch viel einfacher, die neuen Tabletten gleich am Verbraucher zu testen als bei Mäusen, und wenn wirklich was schief geht, freuen sich die Erben.

Köstlich ist auch das Lied von den »Latte-Macchiato-Müttern« mit ihren kleinen Waldorf-Monstern oder von der Schwangeren, die mit ihrem Baby im Bauch schon Englisch spricht und es zu pränatalen Kursen anmeldet. Weniger gut hat es da schon die Kakerlake Elise, die ihre letzten Tage im Müllerbrot verbringen durfte. Und die beiden operierfreudigen Ärzte, die schließlich ihr neues Chalet in der Schweiz abzahlen müssen, stellen fest: »Es gibt keine gesunden Menschen, nur solche, die unzureichend untersucht wurden, denn irgendwas kann man immer finden.«

Als vielbeklatschte Zugabe gab es schließlich am Ende dieses lehrreichen und unterhaltsamen Abends das Lied vom Bofrost-Papa, dem alle Kinder in der Straße verblüffend ähnliche sehen, und vom legendären Tröpferl-Bad. Die vier Mitglieder der Couplet AG, Jürgen Kirner, Bianca Bachmann, Bernhard Gruber und Berni Filser verstehen es hervorragend, ihre Beobachtungen des ganz normalen Wahnsinns in der Gesellschaft auf den Punkt zu bringen und musikalisch wie schauspielerisch perfekt darzustellen. Wer den Auftritt im k1 verpasst hat, bekommt am 19. Januar in Pertenstein eine neue Gelegenheit. Dann tritt die Couplet AG bei einem Wirtshausabend zusammen mit Traudi Siferlinger und den Tanngrindler Musikanten auf unter dem Motto: »Jetzt geht’s auf.« Pia Mix