weather-image
30°

Granitfläche vor dem Kongresshaus wächst

Berchtesgaden – Die Löcher vor dem Kongresshaus sind mittlerweile verschwunden und allmählich nimmt der Vorplatz Gestalt an. Die Pflasterer aus Niederbayern verstehen ihr Handwerk und vergrößern die Granitsteinfläche auf dem Vorplatz Tag für Tag um ein gutes Stück. »Wir passen uns beim Material, vor allem auch farblich, dem Granit in der Fußgängerzone an«, sagt Marktbaumeister Peter Hasenknopf. Es soll eine Mischung aus Pflastersteinen und Platten werden. Platten werden vor allem auf den Hauptwegen verwendet, um dort die Fortbewegung für Rollstuhlfahrer sowie Personen mit Rollatoren oder mit feinem Schuhwerk zu erleichtern. Insgesamt ist man an den letzten Tagen mit den Bauarbeiten gut vorangekommen. »Bis Ende Juli wird zumindest das Gröbste vorbei sein«, sagt Hasenknopf. Unter anderem wegen zusätzlicher Abdichtungsarbeiten an der Tiefgaragendecke hatten sich die Arbeiten erheblich verzögert (wir berichteten). (Foto: Kastner)

 
Anzeige