weather-image
15°

Grauer Himmel zu Pfingsten über Deutschland

0.0
0.0
Trübes Wetter auf Norderney
Bildtext einblenden
Surfer am Strand von Norderney: Der wärmende Neopren-Anzug ist am Pfingstwochenende Pflicht. Foto: Malte Christians Foto: dpa

Offenbach/Erfurt/München (dpa) - Schade: Gerade zu Pfingsten sagt der Sommer uns wieder Ade. Aber das frische Grün überall bleibt. So heißt es schon in dem plattdeutschen Lied »To Pingsten, ach wie scheun, - wenn de Natur so greun...«.


Vor dem verregneten Pfingstfest hat sich die Sonne am Samstag in Deutschland noch einmal blicken lassen. Dabei sollte es im Osten mit bis zu 23 Grad weiterhin sommerlich warm werden, während die Temperaturen im Westen um bis zu zehn Grad niedriger ausfallen sollten. Trotz der Zweiteilung sollte es aber fast im ganzen Land vorerst weitgehend trocken bleiben.

Anzeige

Davon konnte in Teilen Thüringen allerdings nicht die Rede sein: Bei heftigen Unwettern in der Nacht zum Samstag und am Vorabend fielen die bisher stärksten Niederschläge in diesem Jahr. Trotz des Wetters erwartet der ADAC starken Verkehr auf Deutschlands Straßen.

Zwischen 20.00 Uhr und 2.00 Uhr prasselten im Kyffhäuserkreis bis zu 46,7 Liter Niederschlag pro Quadratmeter auf die Erde, wie der Deutsche Wetterdienst am Samstag mitteilte. Vielerorts kam zum Regen auch Hagel. Das Lagezentrum des Innenministeriums berichtete von vielen vollgelaufenen Kellern und Behinderungen auf Bundesstraßen. Allein in Erfurt musste die Feuerwehr seit Freitagabend mehr als 140 Mal ausrücken. Regen und Hagel ließen das Glasdach eines Supermarkts einstürzen. Laut Polizei waren noch Besucher in dem Markt, verletzt wurde jedoch niemand. Der Sachschaden wird auf 100 000 Euro geschätzt.

Auch der Bahnverkehr war betroffen. Auf der Strecke zwischen Heiligenstadt und Leinefelde bereitete ein Blitzeinschlag in zwei Bahnübergänge Probleme, wie eine Sprecherin der Bahn AG sagte. Die Züge konnten in diesem Bereich nur im Schritttempo fahren. Der Streckenabschnitt ist Teil einer Umleitungsstrecke für den Bahn-Fernverkehr. Dadurch verlängere sich die Fahrzeit für die von Erfurt umgeleiteten Fernzüge Richtung Westen weiter, hieß es.

Über Pfingsten zeigt sich das Wetter dann gesamtdeutsch grau und verregnet. Tiefdruckgebiete ziehen gen Osten, die zuvor bereits vor allem den Westen mit Wolken versorgten. Am Pfingstmontag besteht nur an der Oder ganz im Osten und im Südosten die Chance auf heiteres Wetter. Hier wird auch am Pfingstmontag die 20 Grad-Marke überschritten. Im Westen liegen die Höchsttemperaturen bei 15 Grad.

Deutschlands Straßen sind am Pfingstwochenende wie erwartet stark befahren. Vor allem auf den Strecken in Richtung Süden und zur Nord- und Ostsee mussten die Autofahrer am Samstag mit Staus rechnen, teilte der ADAC mit. Den stärksten Verkehr sagte der Verband für den Pfingstmontag voraus, wenn sich nach dem verlängerten Wochenende die ersten Ausflügler auf den Rückweg machen. Unter den Heimkehrern sind auch etliche Urlauber aus Sachsen-Anhalt, wo einwöchige Ferien zu Ende gehen. Als ruhigen Reisetag empfiehlt der ADAC den Pfingstsonntag.

Viel los ist auch im benachbarten Ausland, wegen des verlängerten Wochenendes besonders in Österreich. In der Schweiz ist die Gotthard- und San Bernardino-Strecke betroffen, in Italien die Brennerautobahn sowie die Fernstraßen in Küstennähe.

Informationen zu Bahnknoten Erfurt

Erfurter Bahn