Grenzbeamte stellen bei Kontrolle Waffe und Drogen sicher

Bildtext einblenden
Foto: Grenzpolizeiinspektion Piding

Piding/A8 – Am Freitagmorgen, 14. Januar, kontrollierte eine Streife der Grenzpolizei Piding einen Audi mit niederländischer Zulassung. Im Fahrzeug befand sich ein 26-jähriger Niederländer, welcher angab, dass er sich auf dem Weg nach Kroatien befinde, um dort seinen Schwager zu besuchen. Die Frage, ob er etwas Illegales mit sich führen würde, verneinte er und öffnete nach Aufforderung auch bereitwillig den Kofferraum.

Darin lag eine schwarze Tasche, in welcher sich eine etwa 120cm lange Waffe befand. Der junge Mann gab an, dass es sich dabei lediglich um ein harmloses Luftgewehr handeln würde, welches er seinem Schwager mitbringen wollte. Eine nähere Überprüfung ergab allerdings, dass auf dem Gewehr keinerlei Kennzeichnungen angebracht waren und es sich um ein Hochleistungsluftgewehr und damit um durchaus sehr gefährliche bis schlimmstenfalls tödliche Waffe handelte.

Der Mann wurde zur Dienststelle gebracht. Hier wurde das Fahrzeug erneut überprüft. Dabei wurde unter dem Beifahrersitz ein Plastiktütchen mit einer geringen Menge Marihuana gefunden.

Nach erfolgter Sachbearbeitung konnte der selbständige Installateur, natürlich ohne Waffe und Drogen, seine Fahrt fortsetzen. Den Niederländer erwarten nun Strafverfahren wegen Vergehen nach dem Waffen- sowie Betäubungsmittelgesetz.

fb/red