Grenzpolizei Piding erwischt Fahrzeugdieb bei Kontrolle

Eine Polizistin hält eine rote Winkerkelle in die Höhe
Bildtext einblenden
Eine Polizistin hält während einer Polizeikontrolle eine rote Winkerkelle in die Höhe. Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Teisendorf – Am Freitagabend wurde auf der Autobahn A8, Fahrtrichtung München, ein BMW mit deutscher Zulassung aus dem Kreis Mayen durch Beamte der Grenzpolizei Piding gesichtet und im Gemeindebereich Teisendorf einer Kontrolle unterzogen. Auf Verlangen händigte der Alleinreisende seine Personaldokumente, sowie die Fahrzeugpapiere aus. Einen Führerschein konnte der 48-Jährige allerdings nicht vorweisen.


Die anschließenden Überprüfungen ergaben, dass der angehaltene BMW vor etwa zwei Wochen in der Rheinland-Pfalz geraubt wurde. Aufgrund dieser Informationen wurde der Fahrer vorläufig festgenommen und zur Dienststelle nach Piding / Urwies verbracht. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Anzeige

Während die Grenzpolizisten Kontakt mit der sachbearbeitenden Polizeidienststelle aufnahmen, um genauere Hintergründe zu dem im Raum stehenden Raub zu erlangen, wurde der Beschuldigte durchsucht. Hierbei wurde ein Briefchen mit Kokain in seinem Geldbeutel gefunden. Ein Drogenvortest bei dem Mann verlief ebenfalls positiv, weshalb letztendlich auch eine Blutentnahme wegen des Verdachts einer Drogenfahrt angeordnet wurde. Auf die Fahrerlaubnis befragt, gab der Mann kurz und bündig an, dass er keine hat.

Wenig später teilte die zuständige Polizeidienststelle in Rheinland-Pfalz nähere Hintergründe zu dem Raub mit. Laut dieser forderte der Mann von seiner Exfrau unter Anwendung von körperlicher Gewalt und massiver Bedrohung die Herausgabe des Fahrzeugschlüssels für den BMW. Da die Frau um ihr Leben fürchtete, gab sie den Schlüssel letztendlich auch heraus. Der Täter nahm den Schlüssel an sich und fuhr sofort mit dem Wagen los. Dabei gab er noch zu verstehen, dass er sich Richtung Österreich davon mache.

Die weiteren polizeilichen Ermittlungen wurden durch die Ermittlungsgruppe der GPI Piding unternommen. Da der 48-Jährige über einen festen Wohnsitz in Österreich verfügt, wurde er auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft vorerst auf freien Fuß belassen.

fb/red

Einstellungen